Die aktuelle „Fargo“-Staffel könnte die letzte der Serie sein

von

Basierend auf dem gleichnamigen Film der Coen-Brüder wurde „Fargo“ seit 2014 zu einer der beliebtesten Serien überhaupt. Aktuell läuft die dritte Staffel in Deutschland bei Netflix, Ewan McGregor spielt darin eine Doppelrolle, David Thewlis den Creep V.M. Varga.

Die Besonderheit der Serie besteht darin, dass jede Staffel völlig neue Figuren bietet und dazu noch in einem anderen Jahr spielt. Die erste Staffel spielte 2006, die zweite 1979. Der Ort bleibt dabei immer gleich, auch die aktuelle Staffel ist wieder in Minnesota angesiedelt.

Die Möglichkeiten für immer neue Geschichten sind für „Fargo“ deshalb eigentlich unbegrenzt. Und trotzdem ist die dritte Staffel womöglich die letzte der Serie. John Landgraf, Chef des US-Senders FX, auf dem „Fargo“ läuft, sagte nun in einem Interview mit dem „Hollywood Reporter“, dass es bisher noch keine Idee für eine weitere Staffel gibt.

„There may never be another Fargo“, sagte Landgraf. Es sei denn, Noah Hawley habe doch noch eine Idee für eine weitere Geschichte. Aktuell sieht es laut Landgraf aber nicht danach aus. Die Serie könnte also nach den nächsten vier Episoden enden.

https://www.youtube.com/watch?v=1r1DxW_oKoo


„Spuk in Bly Manor” (Staffel 2) bei Netflix: Atmosphärische Geisterbahn nach bekanntem Schema
Weiterlesen