„Don’t Worry Darling“: Harry Styles veröffentlicht gruseligen Film-Song mit Florence Pugh

von

Der Psychothriller „Don’t Worry Darling“ ist seit dem 22. September in den Kinos zu sehen. Nun veröffentlichte Hauptdarsteller Harry Styles gemeinsam mit seiner Co-Darstellerin Florence Pugh den Song „With You All The Time“, der als „Trigger-Song“ im Film auftaucht.

Erste Demo nach fünf Minuten

Alice, die von Florence Pugh gespielt wird, summt den Track in „Don’t Worry Darling“ vor sich hin. Regisseurin Olivia Wilde erzählte in einem Interview für „Variety“, dass Styles gerade einmal fünf Minuten gebraucht habe, um den Song zu schreiben: „In der Vorbereitung rief Harry mich an und sagte: ‚Was ist der Trigger-Song? Wie lautet die Melodie?‘. Ich sagte: ‚Ich weiß es nicht. Ich gehe zu verschiedenen Songwritern, um ihn schreiben zu lassen. Hast du etwas im Sinn?‘ Und er sagte: ‚Ich werde darüber nachdenken’“, so Wilde.

Kurz darauf erhielt sie den ersten Entwurf. Sie erklärte weiter: „Fünf Minuten später schickte er mir ein Demo von seinem Klavier, und das war es, was im Film landete. Er rief mich an und sagte: ‚Wie wäre es damit?‘ Und ich sagte: ‚Ja, das ist es. Das war’s. Und das ist wirklich verrückt, dass du das in fünf Minuten gemacht hast’“.

Vom Kinderlied zum Psycho-Song

Später sagte Styles in einem Gespräch mit „Variety“, dass er etwas „Gruseliges“ produzieren wollte: „Ich wollte etwas machen, das sowohl süß als auch gruselig sein kann, ganz abhängig vom Kontext. Ich erinnere mich, dass ich es zuerst auf dem Klavier gespielt habe, und es hatte eine Art von hausgemachtem Kinderlied. Auf die verschiedenen Momente im Film angewandt, denke ich, dass es ein paar verschiedene Leben annimmt – hoffe ich“, so der Sänger.

Zuletzt sorgte „Don’t Worry Darling“ aufgrund eines Vorfalls bei den diesjährigen internationalen Filmfestspielen von Venedig für Schlagzeilen: Styles soll seinen Kollegen Chris Pine angeblich in die Hände gespuckt haben. Nun äußerte sich Wilde in der US-amerikanischen TV-Sendung „The Late Show“ zu der Spuck-Attacke von ihrem Partner. Sie dementierte den Vorwurf und sagte deutlich: „Nein, hat er nicht. Aber ich denke, es ist ein perfektes Beispiel dafür, dass die Leute überall, wo sie können, nach Drama suchen. Harry hat Chris nicht angespuckt“.

Hört den Song „With You All The Time“ hier:


„Lock&Key“: Madonnas Tochter Lola veröffentlicht ihre erste Single
Weiterlesen