Spezial-Abo

Eurovision Song Contest 2020: Das hier ist der Kandidat für Deutschland

von

Jetzt steht fest, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam vertreten wird: Ben Dolic wird am 16. Mai den Song „Violent Thing“ präsentieren.

Der heute 22-jährige Sänger belegte in der achten Staffel von „The Voice of Germany“ 2018 den zweiten Platz. Dolic wurde am 4. Mai 1997 im slowenischen Ljubljana geboren, nahm als Zwölfjähriger an der slowenischen Version von „Got Talent“ und 2016 mit seiner damaligen Band D Base an dem slowenischen ESC-Vorentscheid teil. Mittlerweile lebt Dolic in Berlin.

Produziert wurde „Violent Thing“ von Boris Milanoc, dessen Lieder in den vergangenen Jahren drei Mal unter den Top 4 des jeweiligen ESC landeten.

Seht hier das Video zu Ben Dolics ESC-Song „Violent Thing“:

Ben Dolic – Violent Thing (Official Video) ft. B-OK auf YouTube ansehen

Vergangenes Jahr musste Deutschland beim Eurovision Song Contest eine Platzierung auf dem vorletzten Platz verkraften; das Duo S!sters landete mit seinem Song „Sisters“ nur auf Platz 25. Nun hatte der NDR entschieden, zwei unabhängige Jurys mit der Song-Auswahl für 2020 zu beauftragen.

Die zwei Jurys bestanden aus einer „Eurovisions-Jury“ mit hundert Teilnehmenden aus Deutschland, sowie einer internationalen Expertenjury mit 20 Mitgliedern, die alle schon einmal Teil der nationalen ESC-Jury ihres Heimatlandes waren. Für die Auswahl des Acts hatte sich der NDR zudem der ESC-üblichen Wahlprozedur bedient: Die vergebenen Punkte setzten sich jeweils zur Hälfte aus der Wahl der Zuschauer*innen und der Wahl der zwei Jurys zusammen. Mit diesem Prozedere erhoffen sich die Verantwortlichen eine höhere Siegeswahrscheinlichkeit für den deutschen Beitrag, wie Thomas Schreiber von der ARD erklärte: „Mit der Platzierung in Tel Aviv sind wir selbstverständlich nicht zufrieden. In Rotterdam wollen wir wieder an den Erfolg von 2018 anknüpfen. Unser Act hat die nationalen und internationalen Expertinnen und Experten begeistert und sich in einem tollen Teilnehmerfeld durchgesetzt. Wir sind zuversichtlich, dass die Wahl auch bei den ESC-Fans auf sehr breite Zustimmung und – wie wir hoffen – auf Begeisterung stoßen wird.“

Dass es Ben Dolic werden würde, der mit „Violent Thing“ für Deutschland beim ESC 2020 antreten wird, zeigte der ARD-TV-Sender One am 27. Februar um 21.30 Uhr in „Unser Lied für Rotterdam“. Die 45-minütige Sendung wurde von Barbara Schöneberger moderiert.

Am 16. Mai 2020 findet die 65. Ausgabe des Eurovision Song Contests in der Ahoy Arena in Rotterdam statt. Vergangenes Jahr konnte sich der Niederländer Duncan Laurence mit seinem Stück „Arcade“ beim ESC in Tel Aviv durchsetzen, das Duo S!sters erreichte nur den vorletzten Platz. 2018 hatte es ihr Vorgänger Michael Schulte mit dem Song „You Let Me Walk Alone“ noch auf Rang vier geschafft.


Eurovision Song Contest 2021 plant mit 41 Live-Performances
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €