Spezial-Abo
Highlight: Aus analog wird digital: So digitalisiert Ihr Eure Schallplatten

Eurovision Song Contest 2020: ESC fällt wegen Coronavirus aus

Auch dieses Event wird dieses Jahr nicht stattfinden: Der Eurovision Song Contest 2020 fällt wegen der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus aus. Dies gab die Europäische Rundfunkunion (EBU) als Veranstalter am Mittwoch bekannt.

Das ESC-Finale sollte eigentlich am 16. Mai in Rotterdam stattfinden. Hauptgrund für die Absage sei, dass der Wettbewerb seit 1956 jedes Jahr vor Publikum stattgefunden habe. „Wir sind sehr stolz auf den Eurovision Song Contest, der seit 64 Jahren die Menschen in ganz Europa vereint“, erklärte ESC-Chef Jon Ola Sand. „Und wir sind zutiefst enttäuscht über diese Situation.“

Es soll nun gemeinsam mit ihren Partnern von der EBU geprüft werden, ob es möglich sein wird, den ESC im Jahr 2021 in Rotterdam zu veranstalten.

Für Deutschland sollte in diesem Jahr der 22-jährige Ben Dolic mit dem Song „Violent Thing“ antreten.

Am 16. Mai 2020 hätte die 65. Ausgabe des Eurovision Song Contests in der Ahoy Arena in Rotterdam stattfinden sollen. Vergangenes Jahr konnte sich der Niederländer Duncan Laurence mit seinem Stück „Arcade“ beim ESC in Tel Aviv durchsetzen, das Duo S!sters erreichte nur den vorletzten Platz. 2018 hatte es ihr Vorgänger Michael Schulte mit dem Song „You Let Me Walk Alone“ noch auf Rang vier geschafft.


Nick Cave zur Coronakrise: „Wir müssen ganz andere Leben führen“
Weiterlesen