Florence And The Machine ersetzen Foo Fighters beim Glastonbury Festival

von

Die Foo Fighters sahen sich aufgrund des Zustands von Dave Grohl gezwungen ihre Europa-Termine abzusagen. Darunter fiel auch der Auftritt als Headliner beim Glastonbury Festival, bei dem die Foo Fighters nach eigenen Angaben Paul McCartney und Kanye West auf die Bühne holen wollten.

Zahlreiche Bandnamen kamen auf, als es darum ging, wer nun die Foo Fighters ersetzen sollte. Doch Ersatz war schnell gefunden. Letztendlich gab es von Seiten der Festival-Veranstalter keinen Diskussionsbedarf, sondern nur eine Wahl – Florence And The Machine. „Once we heard the sad news that Foo Fighters had been forced to pull out, there was only one person we wanted to call and that was Florence. Every time she has played here she’s done something spectacular and we always knew she would headline the Pyramid one day. I’m delighted she’s agreed to step up to it – she’s going to smash it!“, berichtet Emily Eavis, einer der Organisatorinnen des Festivals.

Dave Grohl entschuldigte sich in einem ausführlichen Brief bei seinen Fans, weil die Foo Fighters nach Grohls Bühnensturz am 12. Juni 2015 bei einem Konzert im schwedischen Göteborg Auftritte in der Schweiz, beim Pinkpop, beide Wembley-Konzerte in London und den Auftritt beim Glastonbury Festival absagen mussten.


Von At The Drive-In über Foo Fighters bis Sunny Day Real Estate: Die 21 wichtigsten Emo-Songs der 90er
Weiterlesen