Foo Fighters nehmen dieses Jahr (vielleicht) ein neues Album auf

von

Offiziell ist die folgende Ankündigung nicht, aber zumindest halbwegs glaubhaft: Die Foo Fighters wollen 2017 wohl ein neues Album aufnehmen. Es wäre, mal abgesehen von den EPS „Songs From The Laundry Room“ und „Saint Cecilia“, der Nachfolger des 2014 erschienenen SONIC HIGHWAYS und ihr insgesamt neuntes Studioalbum.

Die Nachricht findet ihren Ursprung in einer Aussage von Dave Graham. Graham ist CEO von Latitude 38, einer Firma, die hinter dem Festival BottleRock steht. Die Ankündigung, dass die Foo Fighters dort ihr bisher einziges US-Konzert 2017 spielen werden, flankierte er in einem Interview mit den Worten: „The Foo Fighters are in the studio all next year recording a new album and BottleRock may be their only show in 2017 in North America“. Die Band selbst hat dazu nicht Stellung bezogen.

Das BottleRock Festival findet vom 26.-28. Mai im kalifornischen Napa Valley statt. Tom Petty & the Heartbreakers, Modest Mouse, The Roots, Mavis Staples und Maroon 5 sollen ebenfalls auftreten.

Ob die Foo Fighters dieses Jahr genug Zeit finden fürs Schreiben, Aufnehmen, Produzieren und Vermarkten eines neuen Albums, darf trotzdem bezweifelt werden: Ihr Headliner-Gig in Kalifornien markiert zwar ihr bisher einziges US-Konzert 2017, in Europa aber gehen sie ausführlich auf Festival-Tour und spielen unter anderem beim Roskilde Festival. Eigens für diese Trips haben sie auf einer eigenen Webseite ihren Reisepass, naja, offengelegt.


Folgt uns auf Facebook!



Moderator*innen für Rock & Roll Hall of Fame 2021 stehen fest
Weiterlesen