Highlight: 16 Musiker, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Für mehr Nachhaltigkeit: „Golden Globes“-Veranstalter servieren Gästen 2020 ein komplett veganes Menü

Die jährliche Zeremonie der Golden Globes , die am 05. Januar 2020 schon zum 77. Mal stattfindet, feiert das Beste aus Film und Fernsehen. In diesem Jahr möchte die „Hollywood Foreign Press Association“ ihren ökologischen Fußabdruck möglichst gering halten und hat sich in letzter Minute dazu entschieden, den Gästen der Preisverleihung ein 100% pflanzliches Menü zu servieren. Das vegane Angebot umfasst unter anderem „Jakobsmuscheln aus Pilzen mit geröstetem Rosenkohl, Pilzrisotto und eine goldene Rübensuppe“.

Zusätzlich hat sich die HFPA mit „Icelandic Glacial“ zusammengetan und sich dazu bereit erklärt, ihr nachhaltig gewonnenes Quellwasser in Glasflaschen zu servieren, um Plastikabfälle zu vermeiden.

Via Pressemitteilung erklärte HFPA-Präsident Lorenzo Soria den nachhaltigen Ansatz:

„Falls es einen Weg gibt, wie wir nicht nur die Welt verändern, sondern den Planeten retten können, können wir vielleicht die Golden Globes dazu bringen, ein Signal zu setzen und auf das Thema Klimawandel aufmerksam zu machen. Die Lebensmittel, die wir essen, die Art und Weise, wie wir sie anbauen, die Art und Weise, wie wir sie entsorgen, ist einer der großen Verursacher der Klimakrise.“

Am 09. Dezember 2019 enthüllte die „Hollywood Foreign Press Association“ die Nominierten für die Golden Globes 2020. Die veröffentlichte Liste der Nominierten zeigt, dass der Streamingdienst Netflix mittlerweile vollends in Hollywood angekommen ist.

Als bester Spielfilm gehen mit „Marriage Story“, der seit Dezember auf Netflix zu sehen ist, „The Irishman“ und „The Two Popes“ insgesamt drei Produktionen des Streamingdienstes ins Rennen. Insgesamt konnte sich Netflix in diesem Jahr über 34 Nominierungen bei den Golden Globes freuen.


Greta Thunberg schlägt Meat Loaf mit wissenschaftlichen Fakten
Weiterlesen