Funk-Bassist Cordell ‚Boogie‘ Mosson ist tot

Cordell ‚Boogie‘ Mosson ist tot. Der Funk-Bassist starb bereits am 18. April 2013 im Alter von 60 Jahren. Die Todesursache wurde bisher nicht bekannt.

Mosson prägte in den Siebzigern neben seinem Vorgänger Bootsy Collins als Bassist, Gitarrist und Sänger maßgeblich den Sound mit, der als P-Funk berühmt wurde. Funk-Legende George Clinton produzierte Songs von Masons Band United Soul. Gemeinsam mit Garry Shider stieg Mosson danach bei Parliament-Funkadelic ein und blieb ein einflussreicher Kopf des Kollektivs, bis sich beide Bands Anfang der Achtziger auflösten. Parliament-Funkadelic gehen weiterhin auf Tour.

1997 wurde Cordell mit 15 weiteren Mitgliedern von Parliament-Funkadelic offiziell Teil der Rock And Roll Hall Of Fame.


Fender-Studie: 50 Prozent der Gitarreneinsteiger sind Frauen
Weiterlesen