Spezial-Abo

„Game of Thrones“: Jon Snow trägt in Wirklichkeit keinen Mantel, sondern einen IKEA-Teppich

von

Die Effekte in „Game of Thrones“ werden immer opulenter, die Gagen der Darsteller immer höher. Klar, dass selbst HBO da etwas sparen muss. Und zwar an den Kostümen der Nachtwache und Jon Snow: Diese sind nämlich zum Teil aus IKEA-Teppichen gefertigt.

Skold kostet 40 Euro und ist wie gemacht für ein Leben an der Mauer

Michaele Clapton ist für die Kostüme in „Game of Thrones“ verantwortlich, in Los Angeles hielt sie einen Vortrag, in dem sie über ihre Arbeit am Set sprach. Dabei erklärte sie die Herstellung von Jon Snows Mantel, der ihn vor der Kälte an der Mauer schützen soll. Trotz der schätzungsweise 10 Millionen Euro, die HBO der Produktion für eine Episode stellt, arbeitet Clapton wie eine Schnäppchenjägerin.

Bei IKEA wurden Teppiche gekauft, die umgeschnitten und mit der Hilfe von Gurten als Mäntel verwendet wurden. Das Material wurde zuvor noch eingefroren, mit Schmutz und Wachs beschmiert. So wurden die IKEA-Teppiche zu möglichst glaubwürdigen Outfits der Nachtwache.

Den gesamten Vortrag von Michele Clapton könnt Ihr Euch bei Bedarf hier anschauen:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

IKEA

„The Rewatchables“, „How Did This Get Made“ und Co.: Das sind die besten Film-Podcasts
Weiterlesen