Grimes bricht unvermittelt ihr Konzert in New York ab

von

Grimes alias Claire Boucher hat am Mittwoch, 15. Juni 2016 die Show für Florence & The Machine in New York eröffnet, doch beendete ihr Set nach nur der Hälfte der geplanten Zeit und ging wortlos von der Bühne.

Anfangs begrüßte Claire Boucher das Publikum bereits mit einer Entschuldigung: Ihre Stimme sei etwas zittrig und sie habe Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren. Sie erklärte, der Band sei gerade zuvor etwas „Verstörendes passiert“. „Heute ist einfach irgendwie ein Scheißtag“, so Grimes. Während des Songs „World Princess Pt. II“  brach sie ihren Auftritt abrupt ab und verließ die Bühne. Die Lichter gingen an und sie kam auch nicht wieder zurück.

Hier das Video von Grimes‘ kurzen Eröffnungs-Rede:

Am darauffolgenden Tag äußerte sich Grimes über Twitter zu dem Vorfall. Sie werde erklären, was passiert sei, sobald sie das „gefahrlos und legal“ tun könne. Sie widersprach außerdem den Spekulationen bezüglich ihrer psychischen Verfassung: „Reddit oder andere Fan-Seiten sind keine verlässlichen Quellen“.

Lest hier ihre Tweets:

Grimes ist derzeit auf Welt-Tournee und spielt unter anderem beim Glastonbury-Festival. Boucher versicherte allen Fans, dass alle anderen Shows wie gewohnt stattfinden werden. Fans äußerten sich auf Twitter überwiegend besorgt.


Geheimtipps: Diese 10 Postpunk-Alben der 80er solltet Ihr Euch anhören
Weiterlesen