Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Hedi Slimane’s American Dream

Das anfängliche Bedauern darüber, dass Hedi Slimane  mit einem Weggang bei Dior Homme 2007 dem Modedesign den Rücken kehrte, ist der Faszination für seine Kunst gewichen. Nannte Slimane seine ersten Fotos aus Berlin oder Tokyo noch zaghaft „Diary“, entstehen seine Bildserien inzwischen konzeptionell und in einer Art Zwischenraum zwischen Dokumentation und Fiktion. Fasziniert von der Idee der Americana, widmet er sich seit seinem Umzug in die Wahlheimat Los Angeles, seiner eigenen Vision vom amerikanischen Traum. Mal erzählt durch das Prisma des Kalifornischen Lebensgefühls, mal durch heranwachsende Teenager, oder indem er die neue Kreativszene New Yorks um Dash Snow, Terence Koh oder Dan Colen in 2007 porträtiert. 

Immer kontraststark, immer schwarz/weiß, und immer wie ein Forscher, der Stimmungen, Attitüden und Energien einfängt, sie in seinen Bildern aber durch Licht, Setting und Bildausschnitt ikonisch zu inszenieren weiß.

In dieser Woche eröffnen gleich zwei Ausstellungen Hedi Slimanes. Fragments Americana  in Brüssel und Calfornia Dreamin’ – Myths and Legends of Los Angeles in Paris.
Während die Ausstellung in Paris formaler Porträts von historischen und gegenwärtigen Künstlern aus L.A., wie Ed Rusha, John Baldesarri, Dennis Hopper aber auch Patrick Hill oder Sterling Ruby präsentiert, ist Fragments Americana eine gut kuratierte Zusammenstellung seiner Bilder, die allen in den letzen Jahren in den USA entstanden sind.  Hier stellt die fotografische Ästhetik den Zusammenhang zwischen den Bildern her, doch wenn man einen Schritt zurück geht erkennt man, dass die Fragmente selbst die Bestandsaufnahme der Gegenwart sind. Eine Gegenwart, die sich eben aus Gegensätzen und Collagen zusammensetzt und nicht mehr aus eindeutigen Symbolen.

Kooperation

Fotos: aus Fragments Americana via Yatzer

Fragments Americana
25.02. – 26.03. 2011

Almine Rech Gallery
20 Rue de L’Abbaye Abdijstraat
1050 Brüssel

California Dreamin’
26.02. – 26.03. 2011
Almine Rech Gallery
19 Rue Saintonge
75003 Paris

www.alminerech.com
www.hedislimane.com


Never Forget: Vor 21 Jahren fand die legendäre Pressekonferenz von Tic Tac Toe statt
Weiterlesen