Ikonische „Star Wars“-Figuren als griechische Statuen umgesetzt

von

Wie würde es wohl aussehen, wenn Darth Vader oder Boba Fett als griechische Statuen in Stein gemeißelt wären? Genau diese Frage scheint sich auch Travis Durden gestellt zu haben. Der teilt sich zwar den Nachnamen mit dem Protagonisten aus „Fight Club“, doch statt Zerstörung und Anarchie ist seine Muse die Kunst und die Erschaffung von Kunstwerken.

Auch Boba (oder ist es Jango?) Fett und General Grievous wurden von Travis Durden neu interpretiert.
Auch Boba (oder ist es Jango?) Fett und General Grievous wurden von Travis Durden neu interpretiert.

Um seine Vision zu realisieren, hat Durden Fotografien von im Louvre ausgestellten Gemälden genommen und via Photoshop die Köpfe von Darth Vader & Co. hineinretuschiert. Das Ergebnis kann im Rahmen der Ausstellung „Contre Attaque“ in Paris noch bis zum 15. Januar 2016 bestaunt werden.


Mehr über „Star Wars“ findet Ihr in der aktuellen Ausgabe von ME.MOVIES, die am 12. November 2015 erscheint und einen großen „Star Wars“-Sonderteil hat. Hier findet Ihr einen Themenüberblick. Das Heft gibt es am Kiosk und im gut sortierten Zeitschriftenladen, alternativ könnt Ihr es auch direkt bei uns bestellen:

Travis Durden Highsnobiety.com

Hype beiseite: 8 Podcasts, die sich wirklich lohnen
Weiterlesen