Im Stream: Der „Call Me By Your Name“-Soundtrack mit neuer Musik von Sufjan Stevens

Haben wir eigentlisch schon erwähnt, dass „Call Me By Your Name“ einer der schönsten Filme des Jahres ist? Ach ja, haben wir: Und zwar bereits im Februar zur Berlinale. Dort lief das Liebesdrama und sorgte für Begeisterung, bereits im Januar 2017 wurde er auf dem Sundance-Festival als Oscar-Kandidat für 2018 hochgehandelt. Im Kino ist der Film leider immer noch nicht, der Start ist in Deutschland am 1. März 2018.

Der Film erzählt nicht nur von einem langen, ereignisreichen Sommer in Norditalien. Er fühlt sich auch wie einer an. 1983: Der 17 Jahre alte Elio (Timothée Chalamet) langweilt sich auf dem Ferienanwesen seiner Eltern, alljährlich verbringt die Familie hier einige Wochen. Sein Vater nutzt die Zeit, um über antike Statuen zu forschen und lädt sich als Hilfe regelmäßig einen Gast ein. Im Jahr der Erzählung kommt Oliver (Armie Hammer), ein amerikanischer Checker, der nicht nur den Eltern, sondern auch den Mädels im Dorf gefällt. Und irgendwann auch Elio, der durch Oliver entdeckt, dass er Gefühle für Männer hegt. Was Regisseur Luca Guadagnino um diese eigentlich simple Prämisse herum aufbaut, ist unverschämt gutes Indie-Kino. „Call Me By Your Name“ badet nicht in Klischees, was auch daran liegt, dass seine Charaktere allesamt hoch gebildet sind. Statt Plattitüden folgen also interessante Gespräche über Kunst, die eigenen Körper und die Probleme, die die Liebe zwischen den Männern hervorrufen kann.

Zwar ist der Kinostart noch etwas hin, den Soundtrack zu „Call Me By Your Name“ kann man allerdings jetzt schon hören, zum Beispiel bei Spotify und wenn man ihn digital erwirbt. Neben Badolero, Frank Glazer und Ryuichi Skamoto ist auch Sufjen Stevens mit auf der Compilation vertreten. Regisseur Luca Guadagnino hat dem Singer-Songwriter freie Hand für zwei Songs gegeben, die nun exklusiv auf dem Soundtrack des Films zu hören sind.  „Mystery of Love“ und „Visions of Gideon“ heißen die neuen Songs, die Stevens eingebracht hat.

Hört Euch den Soundtrack direkt hier bei uns an. Und verpasst um Himmels Willen nicht den Kinostart im März.

 


Geschenke für Musik-Liebhaber: Diese Dinge verschönern das musikalische Zuhause
Weiterlesen