INDIE CINDY: Pixies kündigen erstes Album nach 23 Jahren für Ende April 2014 an

von
Black Francis veröffentlicht...

Nach 23 Jahren sind die Pixies mit einem neuen Studioalbum zurück. Am 28. April 2014 veröffentlicht die Band ihre Platte INDIE CINDY und knüpft damit an ihr 1991 erschienenes Werk „Trompe le Monde“ an. Die Scheibe erscheint dabei auf dem bandeigenen Label Pixiesmusic.

Allerdings bedeutet das nicht unbedingt, dass die Pixies auf ihrer 12 Tracks starken Platte auch zwölf neue Stücke vorstellen. So handelt es sich bei der neuen LP eher um eine Compilation der letzten drei Pixies-EPs (EP-1, EP-2 und EP-3) und dem Track „Bagboy“, der bereits kostenlos als Download verfügbar war.

Black Francis & Co. griffen bei den Aufnahmen auf alte Weggefährten zurück. So war Gil Norton für die Produktion verantwortlich, der bereits an den Alben DOOLITTLE, BOSSANOVA UND TROMPE LE MONDE mitwirkte.

Der Schlagzeuger der Band, David Lovering, sagt über die Studioarbeit: „Wir haben vor vier Jahren ernsthaft begonnen, darüber zu sprechen. Neue Musik erschien uns als etwas, das wir machen wollen, wir konnten nicht länger rausgehen und ohne etwas Neues touren. Also entwickelte sich das Gespräch ins Schreiben und Aufnehmen, und wir sind alle sehr glücklich damit, wie alles geworden ist“.

Vor dem offiziellen Release-Termin am 28. April 2014 soll INDIE CINDY dazu bereits eine Woche vor Release zum „Record Store Day 2014“ am 19. April 2014 in einer speziellen Vinyl-Version erscheinen.

Daneben bringt die Band neben der regulären CD das Werk auch als 2-LP-Set auf 180-Gramm-Vinyl oder als Download mit zusätzlichen 13 Livesongs heraus. Auf Pixiesmusic.com gibt es auch ein Deluxe-Set bestehend aus CD, 180-gram-Vinyl und 40-seitigem Hardcover-Buch zu erstehen.

Schaut Euch hier den Album-Trailer zu INDIE CINDY an:

INDY CINDY Tracklist:

Disc 1
01. „What Goes Boom“
02. „Greens And Blues“
03. „Indie Cindy“
04. „Bagboy“
05. „Magdalena 318“
06. „Silver Snail“
07. „Blue Eyed Hexe“
08. „Ring The Bell“
09. „Another Toe In The Ocean“
10. „Andro Queen“
11. „Snakes“
12. „Jaime Bravo“

Disc 2 – Live In The USA
01. „Bone Machine“
02. „Hey“
03. „Ana“
04. „Magdalena 318“
05. „Snakes“
06. „Indie Cindy“
07. „I’ve Been Tired“
08. „Head On“
09. „The Sad Punk“
10. „Distance Equals Rate Times Time“
11. „Something Against You“
12. „Isla De Encanta“
13. „Planet Of Sound“



Weder Idles noch die Arctic Monkeys: Eure Lieblingsband des Jahres 2018 ist…
Weiterlesen