iPhone 7 von Apple wohl ohne Kopfhörer-Anschluss

von

Macbook, iPhone, iPod … der Apple-Konzern hat seine Jünger in den 00er Jahren immer wieder mit großen Innovationen beglückt. Nach der Einführung des iPads ließ die Schlagzahl jedoch nach. Zwar kam 2015 die Apple Watch auf den Markt, darüber hinaus beschränkten sich die Hardware-Neuerungen von Apple aber vor allem auf die Integration neuer Anschlüsse für Ladekabel und Geräte.

apple-kopfhoerer-Anschluss
Apple-Patent für neuen Kopfhörer-Anschluss

So auch beim iPhone: Hier muss Gerüchten zufolge der Kopfhörer-Anschluss dran glauben. In das dünnere Smartphone soll statt der liebgewonnenen 3,5er Klinke aus Platzgründen wohl entweder ein eigener, neuer Anschluss eingebaut werden (normale Kopfhörer passen dann nicht mehr) oder der mechanische Anschluss wird komplett gestrichen. Letzteres Gerücht haben in den letzten Tagen mehrere Tech-Blogs nahezu bestätigt. Sie beriefen sich dabei auf „anonyme Quellen aus Herstellerkreisen“. Diese Maßnahme sei notwendig geworden, weil das neue Telefon wasserdicht werden solle und außerdem noch dünner als das iPhone 6. Wie es aussieht, werden iPhone-Nutzer in Zukunft also nur noch mit Bluetooth-Geräten Musik hören können. Eine Notlösung über den Lightning-Port werde zwar gesucht, für die Klinke scheint es jedenfalls keinen Platz mehr zu geben.

Apple-Kunden reagieren gewohnt kreativ: Eine Petition gegen diese Neuerung wurde ins Leben gerufen und bereits von einer Viertelmillion Menschen unterzeichnet. The Joy of Tech kommentierte diese Protest-Aktion wiederum mit einer amüsanten Grafik:

iphone_7_joy_tech

Schade wäre es dennoch, wenn unsere Kopfhörer beim iPhone 7 draußen bleiben müssten.

 


RIN kündigt neues Album KLEINSTADT an
Weiterlesen