Isaiah stimmt mit „Struggle“ auf seine Debüt-EP ein

von

Isaiah ist ein 21-jähriger Newcomer aus Berlin-Charlottenburg und rappt über Themen wie Adoleszenz, seine Gegend, die Jagd nach Erfolg und das Finden des richtigen Weges. Am 23. September erscheint seine dritte Single „STRUGGLE“, im November soll seine Debüt-EP folgen.

Hier könnt Ihr „OMW/STRUGGLE“ als Langteaser im Stream hören und sehen:

Und hier ist „Struggle“ komplett im Stream:

Der Berliner ist ein „CHBABY“, kennt sich bestens in seinem Kiez aus, stammt aus einer Musiker*innen-Familie und ist mit R´n´B und Soulmusik im Blut aufgewachsen. Doch auch seine Affinität für Rap hört man sofort, wodurch sich ein spannender Mix aus melodischem Laid-Back Trap, Berliner Straßensound und Soul ergibt.

Ein Teil seiner anstehenden Single „STRUGGLE“ ist bereits im Doppelrelease mit dem Song „OMW“ auf YouTube zu sehen. Obwohl sich beide Songs mit der Suche nach dem richtigen Weg beschäftigen, sind sie doch unterschiedlich. „OMW“ beschreibt fehlende Perspektive und eine Zukunft, die man sich manchmal selbst verbaut, sowie den Alltag in den Straßen der Hauptstadt.

Fuck the slice I want the pie

Ich will 6 und nicht mehr 3 Figures

Feg die Asche von den schwarzen Trackies

Becher Plastik und Flasche Jacky  

Er selbst sagt: „Ich hing bis morgens um vier Uhr im Parkhaus ab, aber bin danach in unseren Altbau mit hohen Decken zurück. Das eine schließt das andere nicht aus.“ Das zeigt sich in „STRUGGLE“, in dem er Beziehungsprobleme und die Schwierigkeit, die richtigen Worte zu finden, behandelt.

Ich würd´ dir gerne sagen was ich denke  

Aber Baby ich hab damit mein´ Struggle

Wenn man mich fragt trag ich dich auf Händen

Wenn man dich fragt ist es immer ein Hustle

Bereits mit seiner ersten Single „CHBABY“ hat Isaiah einige Leute auf sich aufmerksam gemacht. Der Song führt mit entspannten Drums und Saxofon durch Stationen in Charlottenburg. Beginnend mit der Voice-Memo „Hast du Lust, was essen zu gehen…in der Kantstraße?“ weiß man sofort, wo man gelandet ist und durch „Hast du Geld? – Nein, aber man regelt schon irgendwie“, weiß man, was Sache ist.

Ich bin ein CHBABY

Bin kein Crip aber reppe das C Habibi Kopf gefickt

Nein hier gibt’s keine 10a Baby

Und flitz mit dein jits vor mein C Habibis

Klanglich angenehm und durch Zeilen wie:

Gang chillt im Knesebeck P-Haus, wenn du den hier nicht

verstehst Bro

Bist du nicht CHB No

Ich will etwas machen, von dem ich am Ende sagen kann: Das hat kein anderer so gemacht. Es muss textlich und musikalisch passen und das gibt es meiner Meinung nach eher selten in Deutschland. Ich bin angetreten, um diese Quote anzuheben“, sagt Isaiah dazu.

Auf Instagram gibt es darüberhinaus bloß einige Snippets seiner Musik zu finden – sowie einen Part in dem Song „Siebzehn“ von Max Herre. Dort noch unter dem Namen Jesaja19 und auch nur auf YouTube enthalten, blieben weiterhin viele Fragen über ihn offen. Ein Grund dafür ist, dass er seine Eltern, Joy Denalane und Max Herre, nicht als Sprungbrett nutzen, sondern durch eigenes Können bekannt werden wollte.

Gleichzeitig ist er diesen Weg auch seinem Großvater schuldig. Sein Label OFF THE GRD steht nicht nur für sein Ziel, unabhängige Strukturen aufzubauen und etwas Eigenständiges zu definieren, also „off the grid“. Es steht viel wichtiger für George Russell Denalane, seinem Großvater. Denn es war dessen Plattensammlung, sein Wissen über Jazz, Soul und Funk und die Gespräche mit ihm über Herkunft, Identität und Familie, die Isaiah nachhaltig geprägt haben.


Depeche Mode: Pressekonferenz hier im Livestream sehen
Weiterlesen