Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die 700 besten Songs aller Zeiten: Plätze 10 bis 1

Jack White produziert Insane Clown Posse: „Leck mich im Arsch“

1782 veröffentlichte Wolfgang Amadeus seinen Kanon mit dem Titel Leck mich im Arsch. So lange Mozart lebte, wurde das Stück nicht veröffentlicht. Es mag an der Liebe der Insane Clown Posse zu Mozarts Klassikern, vielleicht aber auch einfach nur an ihrer Lust zur, na ja, „Provokation“ liegen. Auf jeden Fall haben sich die zwei Komiker mit Jack White als Produzenten und Jeff The Brotherhood zusammen getan um sich an „Leck mich im Arsch“ zu versuchen. Wer auf schlechtes Deutsch steht , liegt hier genau richtig. Trotzdem darf man sich fragen, ob Jack White derzeit vielleicht einfach zu wenig zu tun hat …

  Insane Clown Posse – Leck Mich Im Arsch by Third Man Records

Kooperation

Radiohead-Rarität: „Ill Wind“ ist jetzt im Stream auf Spotify und Co. verfügbar
Weiterlesen