Jan Böhmermann und Olli Schulz hinterfragen Bushidos Glaubwürdigkeit

von

Jan Böhmermann und Olli Schulz sprachen am Samstag (12. November) in ihren „Fest und Flauschig“-Podcast über die Bushido-Dokumentation „RESET“ und scherzten dabei über das Image des Rappers. Böhmermann findet es sehr fragwürdig, wie sich Bushido einerseits als lieber Familienvater präsentiert und dann gleichzeitig „wie ein 16-Jähriger“ seine Songtexte ins Mikrofon rappt. Die Dokumentation gibt es seit dem 19. Oktober auf RTL+ zu sehen. Sie begleitet den Rapper und seine Familie bei ihrer Auswanderung nach Dubai.

Wenige Minuten nach Beginn der Podcastfolge „Der Mensch ist schlecht und kriegt’s nicht besser hin“ sprachen Böhmermann und Schulz über Anis Ferchichi (Bushido) und seine Familie. Olli Schulz findet, der Rapper „greift nach dem letzten Strohhalm, um irgendeine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens zu sein.“ Böhmermann hingegen findet, die Familie Ferchichi hätte das Potenzial, die „deutschen Kardashians“ zu werden. Danach sagen beide, dass Bushido derjenige im Deutschrap war, „der als Erstes mit einem Familien-Clan zusammengearbeitet hat, der ganz offensichtlich kriminelle Strukturen aufweist.“ Für sie habe Bushido Themen wie Homophobie und Frauenfeindlichkeit salonfähig gemacht. Dass er „in jede[r] Doku seine Kinder in die Kamera hält, das ist schon erbärmlich.“ Kurz philosophieren sie noch, wie sich Bushidos Familie auf den Kardashian-Stammbaum übertragen ließe und dann äußert Böhmermann: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass er deutschrapmäßig noch irgendwie was Glaubwürdiges bringt. Da bin wirklich ich mehr Straße als Bushido jetzt nach diesem Ding. Ganz ehrlich.“ Obwohl Böhmermann zugibt, dass Bushido wohl „mehr Scheiße gebaut“ hat, als er selbst, liege Bushido, was die „Deutschrap-Credibility“ betreffe, jedoch hinter ihm. Olli Schulz stimmt ihm zu und findet Böhmermann „hat auf jeden Fall die besseren Songs“ veröffentlicht.

Für Böhmermann ist Rap kein unbekanntes Gebiet, denn in der Vergangenheit hat er unter dem Namen POL1Z1STENSOHN Songs wie „Ich hab Polizei“, „Recht kommt (K.O. in KA)“ und „Bürgermeister“ veröffentlicht.

„Reset“ ist nicht die erste Doku über Bushido. Im Herbst 2021 erschien bereits auf Amazon Prime Video die Doku „Unzensiert: Bushido’s Wahrheit“. 


Stefan Aust erwirkt einstweilige Verfügung gegen Jan Böhmermanns „ZDF Magazin Royale"
Weiterlesen