Jetzt im itunes-Store: das Modemagazin als App

von

ME.STYLE: VERRüCKT UND VERSTRAHLT! me.style

ist das neue Modemagazin des Musikexpress. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um „Berlin – verzaubert, verrückt, verstrahlt. Der Look der Hauptstadt“. Die Redaktion wollte wissen: Was ist der wahre Stil der Stadt zwischen Größenwahn und Schrebergartenidylle? Wir haben Musiker wie

Peaches

,

Bonaparte

,

Fetisch

oder

K.I.Z.

gefragt, aber auch Clubbetreiber, Gastronomen, Passanten, Models, Schauspieler, Schriftsteller – und den

Regierenden Bürgermeister

.Das Ergebnis ist ein einzigartiger Bildersturm, Mode und Menschen pur auf 90 Seiten. Die

neue me.style-App

bietet darüber hinaus noch eine Menge zusätzliche nützliche Informationen zu den diversen Locations und Fotografierten, viele exklusive Making–Of–Filme geben einen hautnahen Eindruck von den Shootings.

Terranova

hat uns mehrere Tracks für den richtigen Sound für die App zur Verfügung gestellt, zwei davon sogar exklusiv – und wer seine Geschicklichkeit testen will, kann aus jedem Foto der Strecke sofort ein Puzzle machen…Hier geht’s zum

App-Store

.Und falls Sie das Heft lieber in den Händen halten wollen, müssen Sie dafür nicht mehr extra zum Kiosk gehen. Bestellen Sie das Heft einfach auf Rechnung: mit einer E-Mail an

abo@musikexpress.de

. Bitte geben Sie dazu Ihren Namen und die vollständige Anschrift an. Der Preis innerhalb Deutschlands beträgt: 5,90 € zzgl. Versand (1,80 €). Versand inkl. Rechnung innerhalb von 10 Tagen.

Die Fotografen Daniel Josefsohn

wurde bekannt mit der heute legendären MTV-Kampagne von 1994. Magazine von „Jetzt“ bis „Monopol“ drucken seine Arbeiten. In diesem Jahr bekam der Berliner Fotograf mit dem israelischen Pass einen „Lead Award“ in Gold für seine Anzeigenmotive für das Modelabel „Herr von Eden“, der „Kunstverein Hamburg“ widmete ihm seine erste große Einzelausstellung. Wir sind sicher: Es werden noch viele folgen.

Kate Bellm

verbrachte als 18-jährige einen Sommer in Berlin, der sie so begeisterte, dass die Londonerin zwei Jahre später ganz an die Spree zog. Sie hat unter anderem bereits für die „British Vogue“, „GQ“, „Esquire“, „Vice“ und „Style and The Family Tunes“ gearbeitet, sowie Ausstellungen in Paris, Zürich, Philadelphia und Berlin gehabt. Zu Recht, wie die erst 23 Jahre alte Fotografin in dieser Ausgabe beweist.

sn – 19.10.2010


Schallplatten-Herstellerin Silke Maurer im Gespräch: „Ich liebe schon den Geruch von Vinyl“
Weiterlesen