Highlight: Diese Musiker haben die meisten Instagram-Follower

Justin Bieber: „Ich habe Marilyn Manson wieder relevant gemacht”

Es begab sich im vergangenen Jahr, dass Justin Bieber bei einem Konzert in L.A. ein T-Shirt trug, auf dem Marilyn Mansons Gesicht zu sehen war. Als wäre das nicht genug, ließ Bieber zudem Merchandise mit dem Gesicht der Rocklegende drucken. Fast 1:1 übernahm er das originale Manson-Merch, das für 17 US-Dollar (etwa 15 Euro) erhältlich war und verkaufte es für satte 195 Dollar (etwa 177 Euro).

Marilyn Manson bekam natürlich Wind davon und sprach Justin Bieber bei ihrer ersten Begegnung im vergangenen Jahr darauf an. In einem aktuellen Interview erzählte Manson nun von diesem Treffen. „Ich sah ein kleines Mädchen im pinken Hoodie mit blonden Haaren, doch es stellte sich heraus, dass das Justin Bieber war.“ „Du hast mein T-Shirt auf der Bühne getragen”, sagte er zu Bieber und erzählt weiter: „Leider ist er einer dieser Menschen, die einen anfassen, wenn sie mit dir reden und so kam er mir verdammt nahe und sagte: ‚Ich hab dich wieder relevant gemacht!’“ Dass sich Manson diesen arroganten Spruch nicht gefallen ließ, war zu erwarten.

Kurzerhand versprach er Bieber, ihn am nächsten Tag während des Soundchecks zu besuchen, um mit ihm Mansons „The Beautiful People” zu performen. Natürlich kam Manson nie, aber Bieber glaubte angeblich bis zuletzt daran, „weil er so doof ist“. Das Geld aus den Einnahmen der „Bigger Than Satan“-Bieber-T-Shirts steckte sich Manson auch gleich in die Tasche. Biebers Gefolgschaft hatte erst gar nicht protestiert, sie wussten offenbar, dass sie juristisch keine Chance gehabt hätten.

Und damit zurück zur Musik: Marilyn Manson veröffentlicht sein neues Album HEAVEN UPSIDE DOWN am 6. Oktober 2017. Hört hier die neue Single „We Know Where You Fucking Live”:

Der Untergang des Metal-Shirts: Fashionistas missbrauchen Musikfan-Relikt


Diese Musiker haben die meisten Twitter-Follower
Weiterlesen