Justin Timberlake verkauft gesamten Song-Katalog für mehr als 100 Millionen Dollar

von

Justin Timberlake verkauft die Rechte an seinem Songkatalog an die britische Investmentgesellschaft Hipgnosis Songs Capital. Der Deal soll einen Wert von über 100 Millionen Dollar haben.

Weltweite Verwaltungsrechte

Damit besitzt Hipgnosis nun die Urheberrechte an allen von Timberlake geschriebenen Songs. Zudem übernahmen sie durch den Kauf die weltweiten Verwaltungsrechte an seiner Musik, sobald die Rechte von Universal an dem Katalog im Jahr 2025 auslaufen.

„Justin Timberlake ist nicht nur einer der einflussreichsten Künstler der letzten 20 Jahre, sondern auch einer der größten Songwriter aller Zeiten“, sagte Hipgnosis-Gründer und CEO Merck Mercuriadis in einer Stellungnahme. „Seine Hits wie ,Cry Me A River‘, ,Rock Your Body‘, ,SexyBack‘, ,My Love‘, ,What Goes Around… Comes Around‘, ,Suit & Tie‘, ,Mirrors‘ und ,Can’t Stop the Feeling‘ gehören zu den kultigsten Songs dieser Zeit. Dies ist der Beginn einer unglaublichen Beziehung, die für uns alle wichtig sein wird.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Merck und Hipgnosis“, fügte Timberlake hinzu. „Sie schätzen Künstler und ihre kreative Arbeit und waren schon immer starke Unterstützer von Songwritern und Storytelling. Ich freue mich darauf, dieses nächste Kapitel zu beginnen.“

Timberlake befindet sich mit dem Verkauf seiner Rechte in guter Gesellschaft. Im Dezember 2021 überließ bereits Bruce Springsteen seinen Katalog für 550 Millionen Dollar an Sony. Einen Monat später gab Bob Dylan seine Rechte ebenfalls an Sony ab. Darüber hinaus verkaufte Tina Turner ihren Katalog im Oktober 2021 für rund 50 Millionen Dollar an BMG.


Mit Sido, Bausa, Bonez MC & Co.: Die 10 erfolgreichsten Deutschrap-Singles aller Zeiten
Weiterlesen