Kae Tempest kündigt neues Album an – Song „More Pressure“ hier im Stream

von

Kae Tempests neues Album THE LINE IS A CURVE erscheint am 8. April 2022. Es soll eine Platte über das „Loslassen von Scham, Angst und Isolation“ werden. Die erste Single „More Pressure“ in Zusammenarbeit mit Kevin Abstract ist bereits erschienen. Ihr könnt sie unten im Stream hören.

Tempest teilt mit, dass es auf THE LINE IS A CURVE ferner darum gehe, „die zyklische Natur der Zeit, des Wachstums und der Liebe zu akzeptieren. Dieses Loslassen ist hoffentlich auf der gesamten Platte zu spüren. In der Musikalität, der Instrumentierung, in Text, Ausdruck und Covergestaltung. In der Art und Weise, wie es endet, wo es beginnt, und beginnt, wo es endet.“

Neben dem Aspekt des Loslassens stand für Tempest auch Kommunikation im Vordergrund. Das zeigt sich durch die Zusammenarbeit mit Artists wie Kevin Abstract, Grian Chatten und Lianne La Havas. Außerdem wurden an einem Studiotag je drei Gesangsaufnahmen in Anwesenheit von drei Generationen gemacht. Vor „einem 78-jährigen Mann, den ich noch nie getroffen hatte, einer 29-jährigen Frau, der Dichterin Bridget Minamore, die eine gute Freundin von mir ist, und dann drei jungen Fans im Alter von 12, 15 und 16 Jahren, die auf einen Social-Media-Post geantwortet hatten“, so Tempest.

Früher sollte Tempests Arbeit für sich selbst sprechen

Mit dem neuen Longplayer möchte sich Tempest auch nicht mehr vor der Welt verstecken. Früher war das nicht selbstverständlich: „Bei den letzten Platten wollte ich komplett von den Albumcovern, aus den Videos und den vordergründigen Aspekten dieser Industrie verschwinden. Vieles davon hatte mit meiner Scham zu tun, aber ich verbarg sie hinter dem aufrichtigen Wunsch, dass meine Arbeit für sich selbst spricht, ohne dass ich im Vordergrund stehe und das, was sich für mich so einzigartig und heilig anfühlt, zur Ware mache. Manchmal ärgerte ich mich darüber, dass ich mich selbst präsentieren musste, um meine Arbeit zu präsentieren“.

Tempest setzt fort: „Aber dieses Mal verstehe ich es anders. Ich möchte, dass die Leute sich von mir, der Person, die diese Platte gemacht hat, willkommen geheißen fühlen, und ich habe einige meiner leichteren Bedenken fallen gelassen. Ich fühle mich gefestigter in dem, was ich zu tun versuche, wer ich als Artist und als Mensch bin und was ich zu bieten habe. Ich empfinde weniger Scham, weil ich mich nicht mehr vor der Welt verstecke“.

Bis zur Veröffentlichung des neuen Albums im April dauert es noch eine Weile, die erste Single gibt jedoch bereits jetzt einen kleinen Vorgeschmack:

Im August 2020 vollzog Kae Tempest einen Namenswechsel und erklärte sich genderneutral. Damit ging auch der Wunsch einher, auf Pronomen wie „sie“ oder „er“ zu verzichten. Tempests noch aktuelles Album THE BOOK OF TRAPS AND LESSONS erschien im Juni 2019 – eine von Rick Rubin produzierte und über größere Strecken beatfreie, kammermusikalische Erzählung.


Jay-Z: Beyoncé ist die „Weiterentwicklung“ von Michael Jackson
Weiterlesen