Spezial-Abo

Kesha verklagt ihren Produzenten wegen seelischem Missbrauch und sexuellen Übergriffen

von

Das unschöne Ende einer Zusammenarbeit: Wie NME und Billboard berichten, hat Kesha Klage gegen ihren Produzenten Dr. Luke eingereicht. Dieser soll sie seelisch missbraucht und sexuell belästigt haben.

TMZ berichtet, Kesha werfe ihrem Produzenten, mit dem sie seit ihrem 18. Lebensjahr zusammenarbeitet, vor, sie unter Drogen gesetzt und dann auf einem Flug belästigt zu haben. Außerdem habe Dr. Luke ihr sogenannte „sober pills“ („nüchterne Tabletten“) gegeben, woraufhin Kesha am nächsten Morgen nackt, krank und ohne Erinnerung im Bett des Produzenten aufgewacht sei.

Medienberichten zufolge soll Kesha mit der Klage die Auflösung ihres Vertrages erzwingen wollen. Dr. Luke reichte ebenfalls Klage gegen seine Klientin ein mit dem Vorwurf, sie habe die Anschuldigungen aus genau diesem Grund frei erfunden.

Gegenüber Billboard äußerte sich der Anwalt der Sängerin, Mark Geragos, mit folgendem Statement: „Diese Klage ist ein Versuch Keshas, wieder die Kontrolle über ihre Musik und ihre private Freiheit zu erlangen, nachdem sie zehn Jahre unter mentaler Manipulation, seelischem Missbrauch und sexuellen Übergriffen durch Dr. Luke gelitten hat.“


Es ist offiziell: Neil Young verklagt Donald Trump – hier ist der Beweis
Weiterlesen