Spezial-Abo

Kings of Leon: John Travolta gab Anstoß für Titel des neuen Albums „MECHANICAL BULL“

von

Im Gespräch mit MTV News erklärte Nathan Followill, wie es zur Namensgebung des neuen Kings-of-Leon-Albums gekommen ist: „Drei Titel standen in der engeren Auswahl. und MECHANICAL BULL hat am Ende gewonnen. Während der Aufnahmen haben wir ein paar Mal den Film „Urban Cowboy“ mit John Travolta angesehen, das hat die Wahl sicher beeinflusst.“

Followill beharrte außerdem darauf, dass die neuen Songs stilistisch wieder an die ersten beiden Alben „Youth & Young Manhood“ und „Aha Shake Heartbreak“ anknüpfen: „Die Stücke „It Don’t Matter“ und „Supersoaker“ klingen wie unser Anfangskram. Wir wollten vor allem Lieder, die uns live Spaß machen“, so der Kings of Leon-Drummer.

Laut Followill haben die Fans zumindest schon mal positiv auf die „Dynamik“ der neuen Songs reagiert, die die Band in diesem Jahr auf verschiedenen Festivals zum Besten gab.

Er fügt hinzu, dass die Songs das kommende Album „wirklich repräsentieren“: „It Don’t Matter“ ist dreckig und grob, und jeder von uns spielt ihn so hart und schnell er kann. „Supersoaker“ hingegen ist um einiges melodischer und mehr zum Mitsingen. Auf dem Album selbst sind dann aber auch einige ruhigere Stücke.“ Umso näher das Veröffentlichungsdatum rückt, umso mehr Material von der neuen Platte werden die Kings of Leon auch live spielen.

Hier ein Fanvideo zum neuen Stück „It don’t matter“, das die Kings of Leon beim Bottle Rock Festival 2013 spielten:


Musikalische Energie muss raus: Regisseur Steven Spielberg spielt Klarinette
Weiterlesen