Kurt Cobain: 35 weitere Fotos vom Tatort veröffentlicht

von

Wie bereits berichtet, ist bisher unveröffentlichtes Fotomaterial vom Tatort des Selbstmordes von Kurt Cobain aufgetaucht.

Am 08. April 1994 wurde der Nirvana-Frontmann tot in seinem Haus in Seattle aufgefunden – erschossen mit einer Schrotflinte, neben ihm sein Abschiedsbrief. Sein Tod wurde auf den 05. April 1994 datiert.

Zwanzig Jahre später wurde der Fall nun aufgrund zahlreicher Verschwörungstheorien – angefangen von fremden Fingerabdrücken am Abzug der Schrotflinte über handschriftliche Diskrepanzen in Cobains Abschiedsbrief – wieder aufgerollt.

Die Akte wurde nun endgültig geschlossen und Cobains Tod als Selbstmord klassifiziert, weitere 35 Fotos des Tatorts wurden dazu jetzt noch veröffentlicht.


Nirvana veröffentlichen Live-Version von „Lithium“ aus dem Jahr 1992
Weiterlesen