Kurt Cobains Kunstsammlung soll ausgestellt werden

von

Jeff Jampol ist der Nachlassverwalter berühmter, verstorbener Musiker. Beispielweise verwaltet er den Besitz von Janis Joplin, ebenso die Nachlässe von Mitgliedern der Ramones und The Doors. Wie die New York Times in einem Artikel über Jampol berichtet, kümmert er sich auch um die Besitztümer Kurt Cobains. Darunter soll sich eine stattliche Sammlung von selbst gemalter Kunst des Musikers befinden, die bislang kaum jemand zu Gesicht bekam. Jampol sagte, er arbeite gerade mit Cobains Tochter Frances Bean Cobain und Cobains Witwe Courtney Love zusammen, um eine Wanderausstellung mit verschiedensten Kunstgegenständen des 1994 verstorbenen Musikers zu organisieren.

In den vergangenen Jahren wurde Cobains Arbeit als Musiker, sowie Erinnerungsstücke seiner Band Nirvana und ihm selbst schon im EMP Museum in Seattle ausgestellt. Auch spät nach Cobains Tod veröffentlichte Fotos wurden in einer Ausstellung in Los Angeles gezeigt. Das bisherige Highlight für alle Fans war wohl die intime Cobain-Dokumentation „Kurt Cobain: Montage of Heck“, die im vergangenen Jahr erschien.

t:Kurt Cobains Kunstsammlung soll ausgestellt werden


In einer ellenlangen Beweisführung entwickelt Tom Grant eine Theorie, die den Selbstmord anzweifelt. Neuerdings stimmen ihm sogar Vertraute von Kurt Cobain zu.auf Musikexpress ansehen


Nirvana fordern: Albumcover-Klage soll abgewiesen werden
Weiterlesen