Lil Tjay nach Notoperation wieder bei Bewusstsein

von

Der Gesundheitszustand des US-Rappers Lil Tjay, der Ende Juni bei einem bewaffnetem Überfall angeschossen wurde, hat sich wohl deutlich verbessert. Ein nun veröffentlichtes Video zeigt den Rapper bei vollem Bewusstsein in einem Krankenhausbett.

Der in der New Yorker Bronx aufgewachsene Lil Tjay soll in der Nacht des 21. Juni mit zwei Freunden vor einem Restaurant der US-amerikanischen Fast-Food-Kette Chipotle Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden sein. Da die Begleitung des Rapper ebenfalls bewaffnet gewesen ist, kam es zu einem Schusswechsel, bei dem Lil Tjay mehrmals getroffen wurde, woraufhin er notoperiert werden musste.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ Akademiks (@akademiks)

Die Polizei konnte nach dem Überfall drei verdächtige junge Männer festnehmen, die sich nun vor Gericht für ihre mutmaßliche Tat verantworten müssen. Aber auch die beiden Begleiter des Rappers werden wohl für den illegalen Besitz einer Schusswaffe mit einer Strafe rechnen müssen. Lil Tjay wird als einzigem Beteiligtem an dem Überfall und der anschließenden Schießerei keinerlei strafrechtlich relevantes Vergehen vorgeworfen.

Lil Tjay: Aus dem Knast in die Charts

Der heute 21-jährige Rapper kam als Sohn einer alleinerziehenden Mutter ghanaischer Herkunft in New York auf die Welt. Schon als Jugendlicher landete er wegen Diebstahls im Gefängnis, wo er seine Frustration in Raptexten verarbeitete. Nach seiner Freilassung 2017 stellte er erste Songs von sich online und wurde mit ihnen schnell bekannt. Seine erste EP NO COMPARISON erschien 2018. Mit seiner ein halbes Jahr später veröffentlichen EP F.N. stieg der Rapper dann erstmals in den amerikanischen und britischen Charts ein und schaffte den endgültigen Durchbruch. Seine aktuelle Single „Going Up“ erschien im April.


„Better Call Saul“: So denkt der Regisseur über die Kritik zu „Breaking Bad“-Cameos
Weiterlesen