Spezial-Abo
🔥So emotional erinnern Pearl Jam an das Roskilde-Unglück vor 20 Jahren

Marek Lieberberg: Alle Infos zu Rock am Ring 2015 im JHQ Mönchengladbach

Das Festivalgelände: mit Zeltbühne und Platz für 100.000 Gäste

Das JHQ Reindahlen in Mönchengladbach war bis Ende 2013 Stützpunkt der britischen Streitkräfte und der NATO. „Der Schotter-Boden in Mönchengladbach ist aus unserer Sicht noch besser als der Asphalt am Nürburgring“, sagte Marek Lieberberg in der Pressekonferenz am 7. Juni. Sein Sohn André ergänzte: „Deshalb wird es uns in Gladbach endlich möglich sein, den Gästen eine große Zeltbühne anbieten zu können.“ Es ist darüber hinaus geplant, 80.000 Festival- und je 20.000 Tages-Tickets zu verkaufen. Bei Rock am Ring 2015 wäre also Platz für täglich bis zu 100.000 Festivalbesucher.

Das Line-Up: Erste Ankündigungen wieder im August oder September – mit Miley Cyrus, AC/DC oder den Toten Hosen?

„Wir werden uns nur auf uns konzentrieren. Die Grüne Hölle spielt bei unseren Planungen keine Rolle. Die ersten Bands werden also wie immer zwei bis drei Monate nach Beendigung des Vorjahres-Festivals angekündigt, aber seinen Sie versichert: Die Planungen laufen schon.“ Campino deutete bereits eine Rückkehr zum Ring an: „Da wo Marek Lieberberg und seine Familie sind, da ist Rock am Ring. Und da wo Rock am Ring ist, da sind die Toten Hosen“ – vielleicht sogar schon 2015? Jedenfalls kann Lieberberg im Gegensatz zu den neuen Nürburgring-Betreibern Capricorn auf gute Künstler-Kontakte zurückgreifen. Neben den Hosen, veranstaltet die „Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG“ (MLK) unter anderem die Deutschland-Konzerte von Miley Cyrus, Depeche Mode, Bryan Adams und Bob Dylan. Vielleicht spielt ja schon im nächsten Jahr einer dieser Acts in Mönchengladbach. Außerdem in den Regalen der Rock-am-Ring-Gerüchteküche: AC/DC, Coldplay und U2.

Update: rp-online berichtet, dass Marek Lieberberg die Band-Bestätigungen für 2015 doch schon im Juli veröffentlichen möchte.

Die Ticket-Preise:

Die Tickets bei Rock am Ring 2015 werden nur noch 160-165 Euro (statt über 200,- Euro) kosten.

Der Termin:

Rock am Ring 2015 wird vom 5.-7. Juni stattfinden. Am Donnerstag werden also wohl 2015 keine Bands mehr spielen.

Der Festival-Name:

„Der Markenname ‚Rock am Ring‘ gehört uns“, so Marek Lieberberg am 6. Juni 2014. Der Veranstaltungsname wird also wohl zunächst auch am JHQ derselbe bleiben.

Die Hindernisse:

„Der Grottenolm wurde in Mönchengladbach schon seit einiger Zeit nicht mehr gesichtet“, so Lieberberg zu den Einwänden von Tierschutzverbänden. Dennoch spricht sich der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) dafür aus, die Genehmigung nur „befristet, vorläufig oder unter Vorbehalt zu erteilen“. Die Gladbacher Verwaltung dagegen will Rock am Ring unbedingt in die Stadt holen. Oberbürgermeister Norbert Bude gab in einer Pressemitteilung bekannt: „Es wäre schön, wenn es am Ende klappen würde. Wir werden mit Hochdruck daran arbeiten.“ Es solle „alles daran gesetzt werden, das Festival genehmigungsfähig zu machen“, hieß es weiter. Das Festival sei ein „tolles Event für Mönchengladbach“. Rock am Ring in Mönchengladbach sollte zumindest 2015 in Mönchengladbach stattfinden können, auch wenn Lieberberg den Veranstaltungsort noch nicht offiziell bestätigt hat.



Rock am Ring: 2021 mit System Of A Down, Green Day und Volbeat
Weiterlesen