Michael Jackson: „Bad 25“ mit unveröffentlichtem Live-Material

von

Die meisten entscheiden sich für „Thriller“, die ganz Coolen schwören auf das frühe „Off The Wall“, und selbst „Dangerous“, zermalmt 1991 von U2 und Nirvana, findet heutzutage noch Fans, die die Platte als Geheimtipp preisen. Ungnädiger wird heute „Bad“ beurteilt, Michael Jacksons Nachfolgewerk zum Megaseller „Thriller“, und seinerzeit das wahrscheinlich meist erwartete Album der Musikgeschichte. Dabei gilt „Bad“, 1987 veröffentlicht, nach verschiedenen Quellen zumindest als viertfolgreichstes Album aller Zeiten (zirka 45 Millionen verkaufte Einheiten). Es enthielt – Rekord – sechs Nummer-Eins-Singles in den USA oder UK. Tatsächlich merkte man Jackson und Produzent Quincy Jones den Druck an – die Platte wirkte damals schon stark technisch kontrolliert: eine Hitmaschine, die jedem Menschen jeder Altersklasse gefallen sollte, kein Klang durfte anecken. Heute erscheinen die 11 Songs wie eine gefrorene Schönheit, die 1987 am Leben war … und heute wieder schlummert, da sich die Songs einem nicht mehr recht erschließen wollen.

Am 17. September erscheint nun „Bad 25“.  Es soll auch „Michaels persönliche VHS-Kopie, die einzige überhaupt bekannte“ eines Wembley-Auftritts vom Juli 1988 enthalten, digitalisiert auf DVD, zusätzlich „neu entdeckte“ Outtakes und Demos. Alles auf drei CDs und eben einer DVD.

Und sicher mit all dem ganzen Rest, den garantiert keiner vorher kannte.


Robin Thicke veröffentlicht sein neues Album ON EARTH, AND IN HEAVEN
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €