Spezial-Abo

Mikal Cronin: Die letzte Chance in diesem Jahr!

Sein Teilzeit-Arbeitgeber Ty Segall meldet auch schon wieder sein nächstes Soloalbum an – mit einer vielsagend-rätselhaften Homepage zum Thema „Emotional Mugging“. Doch ob Mikal Cronin als Bassist wieder mit am Start ist in der hervorragenden Liveband der einzigartigen Glam-/Garagen-Rock-Schleuder aus Kalifornien, wird sich zeigen.

Denn: Cronin ist als Solokünstler vielbeschäftigt, sein drittes Soloalbum MCIII aus dem Frühling, das der studierte Musiker tatsächlich fast ohne fremde Hilfe aufgenommen hat, wurde nicht nur bei uns begeistert aufgenommen. Inzwischen kommt seine Version durchaus traditioneller, hochmelodiöser Gitarren-und-noch-einiges-mehr-Rockmusik nicht mehr nur bei den Kritikern gut an: Seine Musik findet immer neue Fans.

An diesem Sonntag, 15. November, besteht hierzulande die vorerst letzte Möglichkeit, Cronin live zu sehen – und zwar im Hamburger Uebel & Gefährlich. Und der ME spricht eine deutliche Empfehlung für diese Abendveranstaltung aus!

P.S.: Um zu zeigen, dass Mikal Cronin auch Spaß und Krawall versteht, verweisen wir auf dieses Video hier – der Künstler und Band sahen sich vor kurzem genötigt, die Mighty Mighty Bosstones zu covern …

https://www.youtube.com/watch?v=o2JKXOvvyTE

 


„Here we are now, in containers“: Diese Songzeilen werden immer wieder falsch verstanden
Weiterlesen