Highlight: Die besten Musik-Dokus auf Netflix

Mike Myers bald in Comedyserie auf Netflix zu sehen

In letzter Zeit ist es ruhiger um Mike Myers geworden. Die großen Rollen sucht man in seiner Vita in den vergangenen Jahren vergeblich. Dabei war der Auftritt des 55-Jährigen in „Bohemian Rhapsody“ einfach nur episch. Da gab er den schmierigen EMI-Labelmann Ray Foster, welcher der Band sagte, sie hätten mit ihrer Rockoper namens „Bohemian Rhapsody“ niemals Erfolg. Ein Augenblick, der die Lacher im Kinosaal sicherte. Bald wird das Comedyass wieder in einer Hauptrolle in Erscheinung treten: Myers bekommt eine eigene Comedyshow bei Netflix.

In sechs Folgen wird er dabei mehrere Charaktere erschaffen, um so die Nutzer von seinen vielen Gesichtern zu überzeugen. Damit alles genau so umgesetzt wird, wie er es sich vorstellt, übernimmt Myers auch die Arbeit als ausführender Produzent. Die Episoden sollen jeweils eine Länge von dreißig Minuten haben, nur ein Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest. Auch über weitere beteiligte Schauspieler und Schauspielerinnen wird bisher Stillschweigen bewahrt.

In jedem Fall ist klar, dass Mike Myers uns hier sein großes Comeback präsentieren will. Denn neben der Netflix-Serie werkelt er auch an einer „Austin Powers“-Fortsetzung, wie er im vergangenen November „E! News“ verriet. Momentan sei man jedoch noch beim Schreiben des Drehbuches.


Mehr Kosten, höhere Preise: Netflix wird jetzt auch in Deutschland teurer
Weiterlesen