Spezial-Abo

Missverständnis: Frei.Wild treten definitiv nicht beim Reeperbahn Festival auf

Update: Frei.Wild geben ein Statement zur die Reaktion der Festival-Veranstalter ab, die die Band für übertrieben hält. „An die Veranstalter des Reeperbahn Festival selbst: Eure Wortwahl war zwar unter aller Sau, aber wir tragen euch auch nichts nach, wie solltet ihr es besser wissen, wenn es schnell gehen musste. Also: Love & Peace Freunde, alles halb so wild“, schreiben die Südtiroler. Zudem will sich die Band von Extremismus distanzieren und wünscht sich, dass man „neidlos anerkennen würde, dass wir keine Verbrecher, Aufhetzer, Antidemokraten oder schlimmer noch, Rassisten und Ewiggestrige sind, sondern Südtirol-verbundene Menschen, die ihren deutschsprachigen Rock`n` Roll lieben, spielen und leben.“

—-

Frei.Wild sorgten mit einem Facebook-Post für Verwirrung bei Fans und vor allem bei Besuchern des Reeperbahn Festival, das jährlich in Hamburg stattfindet.

Die Band kündigte an am 26. September 2015 ein Konzert im „Platzhirsch“ in Hamburg zu spielen und zwar mit den folgenden Worten: „Der Reeperbahn ihr Festival, Frei.Wild live im Platzhirsch“. Dies erschien vielen Nutzern seltsam, denn diese konnten sich eine Teilnahme der Band an dem Clubfestival nicht vorstellen.

Die Veranstalter des Hamburger Events reagierten sogleich und schrieben in einer Gegendarstellung: „Davon distanzieren wir uns entschieden! Zu keiner Zeit hätten wir der Band ein Forum oder eine Bühne geboten.“ Der „Platzhirsch“ ist außerdem keine Location des besagten Festivals.

Inzwischen wurden rechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen des Posts eingeleitet, laut der Pressemitteilung des Reeperbahn Festivals: „Das Reeperbahn Festival bleibt, wie man es auch vom Stadtteil St. Pauli kennt, bunt und offen für alle – und bietet weder rassistischem, faschistischem, nationalistischem, gewaltverherrlichendem oder anderem extremen Gedankengut eine Plattform. Uns geht es um das international verbindende Element von Musik!“

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Club-Festival. In über 70 Locations treten vom 23. bis 26. September 2015 Newcomer und etablierte Künstler auf. Außerdem findet im Rahmen der Veranstaltung neben zahlreichen Konzerten ein Kunst-Programm und Lesungen statt.



Heute vor zehn Jahren: Das waren die zehn größten Chart-Hits in Deutschland im Jahr 2010
Weiterlesen