Highlight: Spiel mir ein Lied vom Tod: 10 Songs, die von Serienmördern inspiriert wurden 

Morrissey gibt seinem Tour-Support Schuld für Konzertabsagen

Morrissey musste kürzlich mehrere Konzerte seiner aktuellen US-Tour absagen und hatte das zunächst mit einer akuten Atemwegsinfektion begründet. Nun hat der ehemalige The-Smiths-Sänger eine weitere Erklärung auf der inoffiziellen Moz-Seite „True To You“ abgegeben. Dort begründet er seine Absage zunächst ebenfalls mit seinem „unvorstellbaren Leiden“, bevor er anfängt seinen Support-Act Kristeen Young die Schuld an der Tour-Absage zu geben, weil sie angeblich erst viel zu spät zugab, dass sie selbst krank sei. Morrissey war zuvor wegen sehr hohen Fiebers in ein Krankenhaus in Miami eingeliefert worden, bevor er später bei einer Show zusammenbrach.

In der Nachricht schreibt Morrissey: „Um ihrer Gesundheit willen baten wir Kristeen Young für einige Shows auszusetzen, aber stattdessen entschied sie die gesamte Tour zu verlassen. Morrissey und ihre Band wünschen ihr alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder gesund wird.“

Seitenhiebe, die Kristeen Young nicht lange auf sich sitzen lassen möchte – Auf Facebook antwortete die Musikerin bereits auf die Anschuldigungen Morrisseys. Dort erklärte Young, dass sie an einer Allergie-Attacke gelitten und die Tour nicht freiwillig verlassen hat, sondern von einem Booking-Agenten höflich darum gebeten wurde. „Es tut mir leid, dass es Morrissey nicht gut geht. Aber ich werde diese Lügen über meine Gesundheit nicht tolerieren.“


Morrissey behauptet, Protestierende bei Portland-Konzert seien von der Presse engagiert worden
Weiterlesen