Morrissey sucht weiterhin ein neues Label

von

Morrissey hat sich öffentlich darüber beschwert, dass bei seinem Konzert im New Yorker Madison Square Garden am 27. Juni offenbar keine Vertreter von Plattenlabels zugegen gewesen wären. Auf „True To You“ beschrieb er diese Beobachtung als „a sad sign of the times“.

2014 brachte Morrissey sein aktuelles Album WORLD PEACE IS NONE OF YOUR BUSINESS via Harvest Records heraus – und wurde kurz nach der Veröffentlichung vom Label gedroppt, nachdem er sich, richtig, öffentlich darüber beschwerte, dass sie keinerlei Werbung für seine Platte machen würden. Angeblich arbeitet der ehemalige The-Smiths-Sänger bereits an einem neuen Album. Nur veröffentlichen will das bisher keiner.

Das Konzert selbst sei jedoch fantastisch gewesen, befand Morrissey auf „True To You“ weiter; Blondie, die als „Special Guest“ auftraten, seien zudem neue Freunde seiner Band geworden. Klingt fast so, als hätte er immer noch nicht mitgekriegt, dass gut zahlende VIP-Gäste während seiner Show Fleisch serviert bekamen, obwohl Morrissey mit dem örtlichen Veranstalter ausgemacht hatte, dass im kompletten Madison Square Garden während des Konzerts ausschließlich vegane Kost angeboten werden dürfe. Man habe die Küche der VIP-Boxen schlichtweg vergessen, hieß es im Nachhinein seitens der Veranstalter, dieser Fehler komme bestimmt nicht wieder vor.


Miley Cyrus covert Pearl Jams „Just Breathe“ (Stream)
Weiterlesen