Nach Astroworld-Tragödie: Drake verprasste wohl eine Million Dollar in Stripclub

von

Berichten zufolge gab Drake eine Million Dollar in einem Houstoner Stripclub aus – und das kurz nach der Astroworld-Katastrophe. Beim Festival hatte der kanadische Rapper einen Gastauftritt. Angeblich habe er ein Etablissement namens „Area 29“ besucht.

Laut „Consequence of Sound“ soll Drake nach den tragischen Ereignissen um die Massenpanik beim Astroworld-Festival eine Aftershow-Party in einer örtlichen „Dave and Buster’s“-Filiale veranstaltet haben. Anschließend habe er rund eine Million Dollar in einem Stripclub ausgegeben. Belegt wird dies von Social-Media-Posts von Bekannten des Rappers aus Toronto, die ihn offenbar bei seinem Besuch begleiteten.

Alle mögen Drake

In einem von DJ Akademiks geposteten Video ist eine Gruppe von Tänzerinnen zu sehen, die nach der Party die Scheine zusammensammeln und sich beim Gönner des Abends bedanken. So rufen sie freudig: „Danke, Drake!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ Akademiks (@akademiks)

In einem weiteren Video, das vom Stripclub „Area 29“ gepostet wurde, sind Unmengen an Geldscheinen auf dem Boden des Veranstaltungsortes zu sehen. „2 Etagen voller Geld und JEDE Tänzerin, die letzte Nacht gearbeitet hat, ist glücklich nach Hause gegangen“, heißt es in der Bildunterschrift. „Area 29“ bedankte sich auch ganz offiziell bei Drake in einem inzwischen gelöschten Posting.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Area 29 (@area29htx)

Wann erfuhr Drake von der Katastrophe?

Drake trat als Special Guest während Travis Scotts folgenschwerem Astroworld-Auftritt auf. Schwer zu glauben, dass er erst Tage später von dem Unglück erfuhr. In einem Statement, das er am Montag, dem 8. November 2021, auf Instagram postete, äußerte er sich zu der Tragödie und schrieb: „Ich habe die letzten Tage damit verbracht, diese verheerende Tragödie zu verarbeiten. Ich hasse es, auf diese Plattform zurückzugreifen, um eine so heikle Emotion wie Trauer auszudrücken, aber genau hier befinde ich mich. Mein Herz ist gebrochen für die Familien und Freunde derer, die ihr Leben verloren haben, und für jeden, der leidet. Ich werde weiterhin für sie alle beten und ihnen auf jede erdenkliche Weise zur Seite stehen. Möge Gott mit Ihnen allen sein.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von champagnepapi (@champagnepapi)

Bisher noch keine Stellungnahme zu Stripclub-Besuch

Bei den Ereignissen auf dem Astroworld-Festival kamen zehn Menschen ums Leben, es gab zahlreiche Verletzte. Auch Drake wurde verklagt, wobei ein Kläger sowohl ihn als auch Travis Scott beschuldigt, die Menge zu Handlungen angestachelt zu haben, bei denen Konzertbesucher „schwer verletzt“ wurden. Auf Nachfragen oder Stellungnahmen zum Stripclub-Besuch kam bisher noch keine Reaktion von Drake oder seinem Management.


BTS wechseln von Columbia Records zur Universal Music Group
Weiterlesen