Neu im Kino: „Pixels“, „Gefühlt Mitte Zwanzig“, „Slow West“ und „Margos Spuren“ mit Cara Delevingne

Pixels

USA – Komödie, Science Fiction – Regie: Chris Columbus, Darsteller: Adam Sandler, Peter Dinklage, Michelle Monaghan

Aliens sind eine Bedrohung für die Erde, denn sie haben eine Sonde mit Arcade-Spielen aus den 80er-Jahren abgefangen und die Botschaft missverstanden. Nun attackieren sie die Menschen mit pixeligen Figuren aus Spielen wie Centipede und Pacman. Präsident Cooper hat ein großes Problem mehr zu bekämpfen und wendet sich damit an seinen Jugendfreund Brenner, einen Profi in Sachen Arcade-Spielen. Gemeinsam mit zwei weiteren Helfern stellen sie sich den Aliens und zeigen ihr Gamer-Können.

„Gefühlt Mitte Zwanzig“ mit Ben Stiller, Naomi Watts, Adam DriverGefühlt Mitte Zwanzig

USA – Komödie, Drama – Regie: Noah Baumbach, Darsteller: Ben Stiller, Naomi Watts, Adam Driver

Josh und Cornelia sind seit Jahren verheiratet und führen ein normales, unspektakuläres Leben. Josh leidet an einer Schaffensblockade, da er sich neben seinem Hauptberuf als Dozent ebenso als Dokumentarfilmer versucht. Als sie das junge Paar Jamie und Darby kennenlernen, sind sie begeistert und verbringen immer mehr Zeit mit den beiden, die gerade einmal Mitte 20 sind. Das entfremdet das Paar von ihren Freunden und außerdem ahnen sie nicht, dass Jamie und Darby ein Geheimnis haben.

Slow WestSlow West

Großbritannien, Neuseeland – Western – Regie: John Maclean, Darsteller: Michael Fassbender, Kodi Smit-McPhee, Caren Pistorius

Der junge Jay ist schwer verliebt. Seine große Liebe namens Rose ist jedoch in den Westen Amerikas vertrieben worden. Also verlässt der naive Junge, der in jedem Mensch nur das Gute sieht, seine schottische Adelsfamilie auf der Suche nach Rose. Auf dem Weg trifft er den Revolverheld Silas, der anbietet dem Jungen zu helfen. Doch der hat es auf das Kopfgeld abgesehen, das auf das Mädchen und ihren Vater ausgesetzt ist. Während ihrer Reise lernen sich die Gefährten besser kennen.

>>> zur Rezension von „Slow West“

Margos SpurenMargos Spuren

USA – Komödie – Regie: Jake Schreier, Darsteller: Nat Wolff, Cara Delevingne, Halston Sage

Verfilmung des Romans „Paper Towns“ von John Green: Der junge Quentin kann es kaum glauben, dass seine Nachbarin Margo, in die er seit seiner Kindheit verliebt ist, ihn zu einem Abenteuer einlädt. Am nächsten Tag ist Margo verschwunden. Quentin begibt sich auf die Suche nach der Schönheit, denn sie hat kleine Hinweise hinterlassen. Aus der Suche wird ein Roadtrip mit seinen besten Freunden Ben und Radar. Ein Film über Liebe, Freundschaft und das Erwachsenwerden.


Die 15 besten Songs von Thees Uhlmann
Weiterlesen