Neue Aphex-Twin-Tracks aufgetaucht: Fake oder echt?

von

Wenn in den Untiefen des Internets irgendwo „Aphex Twin“ draufsteht, sollte man der Sache aus Erfahrung mit einem gewissen Grundmisstrauen begegnen: Oft genug tauchte in der Vergangenheit Musik von Richard D. James auf, die sich als Fake herausstellte – zuletzt im Vorfeld der SYRO-Veröffentlichung. Aphex Twin selbst spielt dagegen gern das umgekehrte Spiel: Musik unter anderen Namen veröffentlichen (die Anzahl seiner Pseudonyme beträgt etwa 20) und dann bestreiten, dass sie von ihm stammt: So geschehen mit den beiden EPs von The Tuss im Jahr 2007. Sogar die Label-Verantwortlichen beteuerten trotz der vielen Gerüchte, dass es sich nicht um Musik von Richard D. James handele. Erst letztes Jahr gab er in einem Interview zu, The Tuss zu sein.

Im jüngsten Fall geht es um die Musik, die auf verschiedenen Soundcloud-Kanälen (diesem, diesem und diesem) gepostet wird: Sowohl die kryptischen Titel, als auch die Klänge der insgesamt fast vier Stunden langen Stücke erinnern an Aphex Twin. Belege, dass die Musik tatsächlich echt sein könnte, häufen sich: Mike Paradinas alias Mu-Ziq, Gründer des Labels Planet Mu, hat in der Vergangenheit mit Richard D. James zusammengearbeitet und meint, einige der Soundcloud-Tracks erkannt zu haben. Mitglieder des Aphex-Twin-Forums „We Are The Music Makers“ haben derweil eines der Stücke in einem YouTube-Video wiederentdeckt, das James bei einem Live-Set in Spanien zeigt. Eine offizielle Bestätigung steht selbstverständlich noch aus – und wird vielleicht nie kommen.

Aphex Twin veröffentlichte letztes Jahr sein Don’t-Call-It-Comeback-Album SYRO, gerade erst erschien die EP „Computer Controlled Acoustic Instruments pt2“.


Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden
Weiterlesen