Neue Beatles-Dokureihe ab November 2021 auf Disney+

von

Die von dem Star-Regisseur Peter Jackson entwickelte Beatles-Dokumentation „The Beatles: Get Back“ wird am diesjährigen Thanksgiving-Wochenende – also zwischen dem 25. und 27. November 2021 – auf der Streamingplattform Disney+ erscheinen.

Seit Januar 2019 steht fest, dass sich der US-Regisseur durch insgesamt 55 Stunden Studiomaterial arbeiten würde, um daraus eine umfassende Dokumentation über die Albumproduktion zu LET IT BE zu entwickeln. Im Dezember 2020 veröffentlichte Peter Jackson schließlich einen ersten Trailer des Dokumentarfilmes.

Seht hier den Trailer zu „The Beatles: Get Back“:

Bekannt ist inzwischen auch, dass „The Beatles: Get Back“ ein 21-tägiges Tagebuch der Band zeigen wird, das in drei jeweils zweistündige Episoden unterteilt ist. Das für den Film verwendete Material wurde ursprünglich von dem US-Regisseur Michael Lindsay-Hogg aufgenommen, der die Aufnahmen bereits 1970 für den Dokumentarfilm „Let It Be“ (benannt nach dem gleichnamigen und letzten Beatles-Album) verwendete. Am 10. April 1970, also nur einen Monat nach Veröffentlichung des Filmes, lösten sich die Beatles auf. 

Peter Jackson wollte Doku erst nicht umsetzen

In einem neuen Interview mit dem US-Magazin „Vanity Fair“ sagte Peter Jackson, dass er die neue Dokumentation zunächst nicht umsetzen wollte, um nicht an einem weiteren Beatles-Trennungsfilm beteiligt zu sein. Doch als er das Material sah, habe sich alles geändert. Jackson sagte: „Ich realisierte, dass ich ständig lachte. Ich habe nur gelacht. Ich habe gelacht und gelacht und gelacht, und ich habe nicht aufgehört.“ Weiter betonte er, dass seine Perspektive einen neuen Blick auf die Beatles-Auflösung werfe.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


BTS ARMY vermutet Betrug bei den VMAs
Weiterlesen