Olli Schulz: So reagieren die Stadt Erfurt und der Zoo auf seine Konzert-Absage

von

Am Sonntagabend sollten mit einer Show von Olli Schulz die Picknick-Konzerte in Erfurt zu Ende gehen, doch der Sänger hat seinen Auftritt wegen Bedenken um die in der Nähe befindlichen Zootiere aus Tierschutzgründen kurzfristig abgesagt. Die Stadtverwaltung äußerte sich nun zu dem Fall und erklärte, wie man vor Ort dazu stehe.

Die Verantwortlichen zeigten sich über die Absage überrascht: „Der Argumentation des Künstlers, es würde für die Tiere Stress bedeuten, wenn auf der Festwiese Konzerte gespielt werden, widerspricht der Zoo ausdrücklich“ so die Stadtverwaltung Erfurt laut MDR in einer Stellungnahme. Im Vorfeld sei ein mit dem Veranstalter abgestimmtes Beschallungskonzept aufgestellt worden. Auch im Zoo sei man daher über die Absage verwundert.

Man habe bei früheren Shows dieser Größenordnung bereits Erfahrungen sammeln können, wie Zootiere auf die dadurch entstehenden Geräusche reagieren. Die Tiere sollen den Verantwortlichen zufolge keine Verhaltensauffälligkeiten gezeigt haben. Ein Garant dafür, dass die Tiere auch tatsächlich nicht durch den Lärm gestört werden, ist das natürlich nicht. Doch beteuert der Zoopark: „Auch bei den bisher durchgeführten Picknick-Konzerten waren immer Mitarbeiter vor Ort und hatten einen Blick auf die Tiere in unmittelbarer Nähe.“ Ein Gespräch mit dem Zoo, um Bedenken zu klären, habe Olli Schulz abgelehnt.

Ein Sprecher der Stadt äußerte sich sogar mit einem Seitenhieb auf den Sänger, der eigentlich Gutes tun wollte: „Mit großer Verwunderung haben wir auch die Stellungnahme des Künstlers aufgenommen, dass er sich dessen nicht bewusst war, dass das ,Picknick-Konzert im Erfurter Zoopark‘ auch an diesem Ort stattfinden soll.“

Das Konzert soll nun am 30. August im Steigerwaldstadion in Erfurt nachgeholt werden. Tickets können sich Käufer erstatten lassen oder behalten, denn sie behalten ihre Gültigkeit.

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de+++


„The Expendables“-Dreharbeiten: Megan Fox und 50 Cent unterstützen Stallone und Co.
Weiterlesen