Spezial-Abo

Oscars 2021: Riz Ahmed als erster Muslim für den Hauptdarsteller-Oscar nominiert

von

Riz Ahmed schreibt am Montag, dem 15. März, Geschichte: Er ist der erste Muslim, der für den Oscar als Hauptdarsteller nominiert wurde – für seine Rolle in „Sound of Metal“.

Der Schauspieler Mahershala Ali war der erste muslimische Schauspieler, der einen Oscar gewann: 2017 nahm er die Statuette als Nebendarsteller für „Moonlight“ mit nach Hause und gewann 2019 den gleichen Preis für „Green Book“.

Mehr Diversität

Ahmed war zuvor der erste Muslim und der erste Asiate, der 2017 einen Emmy als Hauptdarsteller gewann, als er den Preis als Hauptdarsteller in „The Night of“ entgegennahm. Der 38-jährige britisch-pakistanische Schauspieler war auch in Filmen wie „Rogue One“, „Venom“, „The Sisters Brothers“, „Nightcrawler“, „Four Lions“ und dem aktuellen „Mogul Mowgli“ zu sehen, an dem er auch mitgeschrieben hat. Er verfolgt zudem eine Karriere als Rapper und Musiker und veröffentlichte 2020 das Album „The Long Goodbye“.

Seit einer Social-Media-Bewegung, die der Zeremonie 2016 vorausging, hat die Academy Fortschritte gemacht, um vielfältiger zu werden.

Ahmed ist der Meinung, dass die Bandbreite der Geschichten, die seither die Oscar-Bühne erreicht haben, den Antrieb widerspiegelt, der dem Geschichtenerzählen zugrunde liegt: „Das ist doch der Grund, warum wir all das tun – um unsere Herzen und unseren Verstand zu dehnen und in diesem Prozess die Kultur zu erweitern“, sagt er.

„Alles geschieht aus einem bestimmten Grund“

Ahmed verbrachte Monate mit der Vorbereitung auf die Rolle, wie LATimes.com berichtet, lernte Trommeln und die amerikanische Gebärdensprache und besuchte Treffen der Anonymen Alkoholiker und der Anonymen Narkotiker.

Ein Appell liegt ihm besonders am Herzen: „Und man muss kein Schauspieler sein, um auf eine Reise zu gehen, in der man so viel Neues lernt. Menschen und Interessen finden dich im Leben, so dass du bestimmte Themen durcharbeiten kannst. Es gibt keine Zufälle. Alles geschieht aus einem bestimmten Grund. Man muss nur herausfinden, was dieser Grund ist. Rubens Reise in ‚Sound of Metal‘ wurde auch zu meiner Reise. Und es hat mein Leben absolut verändert.“

Ein Privileg

In „Sound of Metal“ spielt Ahmed Ruben, einen Rock-and-Roll-Schlagzeuger und genesenden Heroin-Süchtigen, dessen Leben aus den Fugen gerät, als er sein Gehör verliert.

Der Film webt eine Geschichte, in der es jedoch weniger um den Verlust des Gehörs seiner Figur geht, als vielmehr darum, dass er seine Bestimmung in einer neu gestalteten Realität findet. Und mit sechs Nominierungen, darunter eine für seinen Co-Star Paul Raci, ist dies ein besonders aufregendes Ergebnis für Ahmed. Raci ist selbst ein Kind gehörloser Erwachsener. „Es fühlt sich wie ein Privileg an, Teil dieses Teams zu sein“, so Ahmed laut Deadline.com.

Ausgezeichnet

Für diese Rolle wurde Ahmed für den Golden Globe, den SAG Award, den Spirit Award und den BAFTA als Hauptdarsteller nominiert. Er gewann den Gotham Award und zahlreiche Kritikerpreise. Unter der Regie von Darius Marder feierte der Film im September 2019 auf dem Toronto International Film Festival Premiere.


Straße in New York soll nach MF DOOM benannt werden
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €