Quentin Tarantino setzt Arbeit an „The Hateful Eight“ nun doch fort

von

Quentin Tarantino wird die Arbeit an seinem neuen Western „The Hateful Eight“ nun doch fortsetzen. Nachdem Quentin Tarantinos Drehbuch zum Film als Download-Leak im Internet aufgetaucht war, hatte er zuletzt noch frustriert reagiert und das Projekt auf Eis gelegt. Stattdessen hatte er Live-Lesungen des geleakten Drehbuchs veranstaltet, bei denen unter anderem auch Samuel L. Jackson, Tim Roth und Michael Madsen teilnahmen.

Wie „BBC“ berichtet, soll der Regisseur bei einer Veranstaltung in Los Angeles nun mitgeteilt haben trotz des Leaks wieder am geplanten Film zu arbeiten: „Ich arbeite derzeit an einer zweiten Version des Drehbuchs, dem wohl auch eine dritte Version folgen wird, doch heute Abend lesen wir aus dem Original-Drehbuch.“

In einem Interview mit „Deadline“ hatte Tarantino im Januar 2014 gesagt, dass er sehr deprimiert über den Leak wäre, da er das Skript nur sechs Personen anvertraut hätte.


Quentin Tarantino sagt, welcher seiner Filme ihn wirklich stolz macht
Weiterlesen