Radiohead haben heute Nacht „Creep“ gespielt – zum ersten Mal seit sieben Jahren

von

Seit ihrem Headliner-Auftritt beim Reading Festival 2009 hatten Radiohead den Song nicht mehr live gespielt – der Mainstream-Hit „Creep“ stand zur Überraschung wohl des gesamten Publikums also beim Radiohead-Konzert am Abend des 23. Mai 2016 in Paris zum ersten Mal seit sieben Jahren auf der Setlist der vielleicht besten noch lebenden Band.

Radiohead äußerten sich zu ihrem bekanntesten Song nicht immer voller Wertschätzung – eigentlich nie. Thom Yorke ist im Laufe der Zeit dazu übergegangen, diesen Song „Crap“ zu nennen, während Jonny Greenwood schon während der Aufnahmen versucht hatte, „Creep“ mit einer harten Riff-Zäsur zu sabotieren – was letztlich den Zauber des Songs noch verstärkte.

Nun haben sie ihren verlorenen Sohn scheinbar wieder in Herz und Setlist geschlossen, wenn auch „nur“ als Zugabe. Hier könnt Ihr den Song hören:

Setlist:
Burn the Witch
Daydreaming
Decks Dark
Desert Island Disk
Ful Stop
Lotus Flower
The National Anthem
My Iron Lung
No Surprises (First performance since 2009)
Bloom (Happy Birthday sung to Phil)
Identikit
The Numbers
Separator
The Gloaming
Everything in Its Right Place
Idioteque
Bodysnatchers

Zugabe:
True Love Waits (First full performance since 2006)
Present Tense
Paranoid Android
Tinker Tailor Soldier Sailor Rich Man Poor Man Beggar Man Thief
Weird Fishes/Arpeggi

Zugabe 2:
Creep (First performance since 2009)
Pyramid Song


My Chemical Romance kündigen zwei Deutschland-Shows im Juni 2022 an
Weiterlesen