Hand Habits Fun House


Saddle Creek/Rough Trade (VÖ: 22.10.)

von

Sicher, eine grundsolide Songwriterin und eine anerkannte Größe im US-Indie (als Bandmitglied von u.a. Kevin Morby) war Meg Duffy alias Hand Habits auch bislang schon. Doch FUN HOUSE, das dritte Soloalbum der queeren New Yorkerin, hebt sich deutlich ab von dem, was sie bislang gemacht hat.

🛒  FUN HOUSE bei Amazon.de kaufen

Schon die erste Single „Aquamarine“ überrascht mit Elektro-Pop-Beats und Postpunk-Atmosphäre. In dem Song verarbeitet Duffy den Tod ihrer Mutter, die starb, als sie klein war. Herausgekommen ist ein so tiefmelancholisches wie tanzbares Indietronica-Stück. In den übrigen Songs sind es weniger Elektronik und Synthesizer als vielmehr Percussions und Streicher, die den Unterschied machen – so setzt Duffy Maracas, Schellenkränze und Klangstäbe sparsam, aber hörbar ein – und stärkt so die Rhythmusanteile. Manchmal ist auch Reduktion das kompositorische Gebot der Stunde: Das tolle „Just To Hear You“ beschränkt sich etwa im Wesentlichen auf ein Gitarrenzupfmuster und die Melodie.

Bemerkenswert die Varianz in den Songs: „False Start“ etwa beginnt klassisch folkig, hat aber auch eine grungige Note, „Clean Air“ dagegen kommt eher beatlesk daher. Das elegische „The Answer“ wiederum könnte als Hommage an Elliott Smith durchgehen. „Oh, how many times must I rewind the tape?“, fragt Duffy da im Refrain, und was ihr eigenes Album betrifft, fällt die Antwort kurz aus: Das kann man durchaus in Dauerschleife hören.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sufjan Stevens & Angelo De Augustine :: A Beginner’s Mind

Großes Kino: Hier wird sogar der Horrorstreifen zur zarten Songwriter-Nummer.

Molly Burch :: Romantic Images

Statt Twang-Gitarren nun Synthies und Disco-Groove, aber origineller wird’s leider nicht.

The Goon Sax :: Mirror II

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Indie-Pop außerhalb seiner langweiligen Komfortzone.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Shout Out Louds teilen neue Single „High As A Kite“ (Video & Stream)

„High As A Kite“ ist für Sänger Adam Olenius „ein dunstiger verträumter Spaziergang entlang einer bekannten Straße. Stolpernd über Selbstzweifel, erfüllt von der melancholischen Freude am leben zu sein – und an der Schwelle zu diesem Pub, in dem niemand deinen Namen kennt.“

Wirre Anekdoten der Blond-Schwestern Nina und Lotta Kummer: So finden wir den Podcast „Da muss man dabei gewesen sein“

„Da muss man dabei gewesen sein“ versteht sich als Ratgeber-Podcast, der Geschichten bereit hält, die man in die Stille hinein einfach mal droppen kann. Aber geht das so einfach?

Selfie-Video: Madonna covert Elliott Smiths „Between The Bars“

Wenn alle anderen schlafen, schnappt Madonna sich ihre Gitarre und covert ihren „Lieblingssong“.


Shout Out Louds teilen neue Single „High As A Kite“ (Video & Stream)
Weiterlesen