Spezial-Abo

James Blake Klaviermusik


R&S VÖ: 5. Oktober 2010

von

Oder schon der Übergang ins Post-Dubstep-Zeitalter? Was James Blake auf seiner aktuellen EP „Klavierwerke“ (R & S) macht, hat mehr mit den mikrotonalen Transzendentationen seiner Kollegen von Mount Kimbie zu tun als mit dem, was man gemeinhin unter dem Begriff Dubstep verstehen will. Die Musik des Produzenten aus London basiert zwar eindeutig auf mikrodubbigen Elementen, wird aber zur Einmaligkeit durch allerhand schlau designte Grooves und zerschnittene, abgehackten Vocals und die Abwesenheit allzu subsonischer Bässe. Ja, und das Klavier spielt auch eine Rolle auf dieser EP.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mustafa :: When Smoke Rises

Die Stimme von Stevie Wonder und der politische Kampfgeist von Joan Baez? Ein 23-Jähriger schwingt sich mit Rhythm’n’Folk’n’Blues zum größten...

SG Lewis :: Times

Können nur noch Frauen Disco? Nein, der Tanzboden-House des Briten rechtfertigt den Hype.

The 1975 :: Notes On A Conditional Form

Auf ihrem vierten Album probieren sich The 1975 in den verschiedensten Spielarten aus. In der Dauerabwechslung findet die Indie-Rock-Band aus UK...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Matthew E. White kündigt neues Album an und veröffentlicht „Genuine Hesitation“

Singer-Songwiter und Produzent Matthew E. White kündigt sein viertes Studioalbum K BAY an. Mit „Genuine Hesitation“ veröffentlicht er den ersten Vorboten.

Kraftwerk: Diese Künstler sampelten „Computerwelt“

Wer hat sich die Tracks des Kraftwerk-Klassikers „Computerwelt“ zu eigen gemacht? Eine Übersicht zum Titelsong

Kraftwerk: Diese Künstler sampelten „Heimcomputer“

Wer hat sich die Tracks des Kraftwerk-Klassikers „Computerwelt“ zu eigen gemacht? Eine Übersicht zu „Heimcomputer“.


Saweetie rappt über ihren Erfolg und den Neid anderer – „Fast (Motion)“ (Musikvideo)
Weiterlesen