Spezial-Abo

Loraine James Reflection


Hyperdub/Cargo (VÖ: 4.6.)

von

Als DJ legt Loraine James mit derselben Souveränität Math Rock wie Grime auf, auch als Produzentin ist sie dementsprechend versiert. Ihr Debütalbum FOR YOU AND I (2019) verdrehte Kritik und Fans gleichermaßen den Kopf: Das war elektronische Musik als Jazz, IDM ohne die nervige Atittüde und ein paar veritable Banger waren sowieso dabei.

🛒  REFLECTION bei Amazon.de kaufen

REFLECTION zeigt die vorher schon kooperationsfreudige Londonerin als Teamplayerin – mehr als die Hälfte der Tracks entstand zusammen mit anderen Artists, darunter auch der Bruch-Beat-Frickler Baths und MCs und Sänger*innen wie Le3 bLACK
und Eden Samara.

Dementsprechend vielschichtig und stimmig ist das Album geworden: Abstrakter HipHop mit geflüsterten Spoken- Word-Passagen, schwereloser R’n’B, Drill-Derivate. Das hohe Aufkommen von Vocal-Tracks lässt James als Produzentin in den Hintergrund treten, macht ihren Ansatz aber nicht weniger innovativ. Das Motto dafür wird vom Titel des letzten Tracks formuliert: „We’re Building Something New“. Und zwar gemeinsam statt einsam.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Little Snake :: A Fragmented Love Story, Written By The Infinite Helix Architect

Ungezähmte Glitches zwischen Conceptronica und Post-Club.

Os Barbapapas :: DooWooDooWoo

13 Stücke in 25 Minuten: Die abwechslungsreichen Improvisationen nehmen den Sommer schon mal vorweg.

Gazelle Twin & NYX Electronic Drone Choir :: Deep England

Die britische Produzentin versucht mit Sakral-Electronica ihr Land zurück auf den Weg der Vernunft zu bringen.


11 große LGBTQI+ Hymnen, die ihr kennen müsst
Weiterlesen