Lou Reed Words & Music, May 1965


Light In The Attic/Cargo (VÖ: 16.9.)

von

Manchmal liegt die Wahrheit unter dem Kanon: Wie würden die The- Velvet-Underground-Songs klingen, reduzierte man sie auf ihre Essenz, kratzte den Erfahrungsschatz, den Wissensvorsprung und vor allem die Ikonisierung der Gegenwart ab? Diese Veröffentlichung rund um Demos aus dem Mai 1965, die anlässlich von Reeds 80. Geburtstag nicht bei einem Major, sondern bei den Reissue-Spezialisten Light In The Attic erscheint und vom Lou Reed Archive gemeinsam mit Laurie Anderson kompiliert wurde, gibt eine Antwort.

🛒  WORDS & MUSIC, MAY 1965 bei Amazon.de kaufen

Reed, seinerzeit Staff-Songwriter bei Pickwick Records, ist noch erkennbar beeinflusst vom Folk des Village, versucht sich gemeinsam mit John Cale an einem Sound, der nah an Dylan ist, vielleicht auch an Dave Van Ronk oder Phil Ochs. Eine große Freude, zu hören, wie in „Heroin“ nicht nur die Anfangszeile in ihr Gegenteil umgewandelt wird, sondern der Song auch ohne die spätere verschleppte Lässigkeit auskommt.  Und ganz wunderbar, wie „I’m Waiting For The Man“ plötzlich so etwas wie Harmoniegesang besitzt.

Als Beigabe zu den zehn Demo Songs gibt’s auf der Deluxe-Version eine Reihe weiterer bisher unveröffentlichter Tracks, von denen zwei Coverversionen die interessantesten sind: das Spiritual „Michael, Row The Boat Ashore“ mit seinen nervösen „Hallelujahs“ – das sind ja eigentlich Freudengesänge – und eine Variation auf Bob Dylans „Don’t Think Twice, It’s All Right“.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Marcus Mumford :: (self-titled)

Eindringlicher und dynamisch effektiver Seelenstrip des Mumford-&-Sons-Sängers.

The Mountain Goats :: Bleed Out

Die Lo-Fi-Folker haben den Film als Inspiration für sich entdeckt. Und... Action!

Ty Segall :: Hello, Hi

Der Psychedelic-Folkrock des Kaliforniers ist luftig, aber nicht immer leicht verdaulich.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sly & Robbie: Reggae-Legende Robbie Shakespeare ist tot

Der jamaikanische Musiker, der mit dem Duo Sly & Robbie bekannt wurde und den Reggae maßgeblich prägte, spielte auch auf Alben von Bob Dylan und den Rolling Stones. Nun ist er im Alter von 68 Jahren gestorben.

SOBERISH: Liz Phair kündigt ihr siebtes Album an und teilt neue Single

Die Indie-Wegbereiterin kündigt ihr Album SOBERISH für den 4. Juni dieses Jahres an. Ihre neue Single „Spanish Doors“ bietet bereits einen Einblick.

David Bowie: Seine Cover-Songs von Bob Dylan und John Lennon im Stream

David Bowie wirkt über seinen Tod hinaus. Wer kein Exemplar der neuen limitierten Vinyl ergattern konnte, kann sich die Songs hier im Stream anhören.


Geschenke für Musik-Liebhaber: Diese Dinge verschönern das musikalische Zuhause
Weiterlesen