Highlight: Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden

Mattiel Satis Factory


Heavenly/PIAS/Rough Trade (VÖ: 14.6.)

Neulich lief im Radio „Keep The Change“, die Single des zweiten Albums von Mattiel, und was daraufhin in der Küche, in der das Gerät stand, geschah, lässt sich schwer nacherzählen. In etwa schien es so, als würden den Tassen Flügeln wachsen, als tanze das Besteck in der Schublade, schmiegten sich die Teller enger aneinander, rieselte der Staub von ganz alleine vom Regal. „Keep The Change“ ist ein magischer Song, voller Energie und gleichzeitig voller Verzweiflung. The Supremes haben früher solche Songs aufgenommen, vor einigen Jahren gelang Basia Bulat eine ganze Platte mit Liedern dieser Art, nun gelingt Mattiel dieses Kunststück.

Das neue Mattiel-Album „SATIS FACTORY“ bei Amazon.de kaufen

Es ist die zweite Platte der Sängerin und Songwriterin aus Atlanta, das Debüt war ein Versprechen, SATIS FACTORY hält es ein. Es gibt stampfenden Geisterblues wie aus der Stereoanlage von Nick Cave, Tänze wie aus einem Tarantino-Film, französischen Beat, Nancy-Sinatra-Momente, Country-Twang und bei „Millionaire“ einen Chor, der seine Ba-ba-ba-ba-baaas bei Nico & Velvet Undergrounds „Femme Fatale“ klaut.

Doch Mattiel ist weit mehr als eine kluge Copycat: Der Trotz in ihrer Stimme zeugt davon, dass es bei aller Coolness und allem Selbstbewusstsein einen Krieg zu gewinnen gilt.

Das neue Mattiel-Album SATIS FACTORY im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Nick Cave & The Bad Seeds :: Ghosteen

Der Kosmos voller Sterne: Nick Cave vollendet die Schönheit seiner Musik.

Tinariwen :: Amadjar

Die Wüsten-Blues-Band aus Mali bereist die afrikanische Küste und lädt Indie-Rock-Gäste ein.

Nick Cave & The Bad Seeds – One More Time With Feeling :: Regie: Andrew Dominik

Nach der Tragödie: emotionales Wechselbad in Schwarz-Weiß.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nick Cave lobt Snoop Doggs „Red Right Hand“-Cover

Nach Ausführungen zu seinem „Gladiator 2“-Skript, seinen Hunden und dem Tod seines Sohnes, äußerte sich Nick Cave während der aktuellen „Conversations Tour“ nun außerdem zu Snoop Doggs „Red Right Hand“-Cover.

Fieberträume: Hört hier Nick Cave & The Bad Seeds' neues Album „GHOSTEEN“ im Stream

Gesagt, getan: Anderthalb Wochen nach dessen Ankündigung ist GHOSTEEN, das neue Album von Nick Cave & The Bad Seeds, erschienen. Hört es hier im Stream – aber nehmt Euch die Zeit, die es braucht.

Acapella: Nick Cave zollt Daniel Johnston mit „Devil Town“-Cover Tribut

Daniel Johnston starb am 11. September vermutlich an den Folgen eines Herzinfarkts. Nick Cave ehrte ihn nun mit einer Acapella-Version des 1990 veröffentlichten Songs „Devil Town“.


Nick Cave lobt Snoop Doggs „Red Right Hand“-Cover
Weiterlesen