Toggle menu

musikexpress

Suche

Pantha Du Prince Coming Home

Stereo Deluxe/Warner

von

Ein Beitrag zur COMING HOME-Reihe von Pantha Du Prince, da steckt Ironie drin. Hendrik Weber erzählt gerne, er habe noch nie eine eigene Wohnung besessen oder gemietet, er lebe halt mal hier, mal da, sei viel unterwegs, residiere in Exilen für Künstler. Wie kann so jemand nach Hause kommen, wie definiert er ein Zuhause überhaupt? Diese Compilation-Reihe gibt Antworten mithilfe von ausgewählten Tracks, gleich zu Beginn zieht es den Meister des eleganten Technos in die USA, nach New York, wo Arthur Russell seine Kunstmusik machte, dann nach „Hollywood“, wobei wir hier der deutschen Idee dieses Orts folgen, erdacht und gespielt von Cluster.

Die Atmosphäre ist Weber wichtig, doch es gibt auch Aussagen: Marvin Gayes „What’s Going On“, „Can It Be All So Simple“ vom Wu-Tang Clan – beide Stücke stimmen in ihrer Eleganz mit der Pantha-Ästhetik überein, selbst der Clan klingt hier mild. Im Laufe der Sammlung steigt die Reiselust, La Düsseldorf und The West Coast Pop Art Experimental Band haben die Geografie im Namen, die wunderbaren Indie-Popper The Clientele vertonen englischen Regen. Pantha Du Prince macht diese unübersichtliche Welt handhabbarer. 

mehr: ,
nächstes Review
voriges Review

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen