Album der Woche

Unloved The Pink Album


Heavenly/PIAS (VÖ: 2.9.)

von

Jarvis Cocker? Jon Spencer? Etienne Daho? Warum besuchen diese Pop-Legenden die kalifornische Band Unloved, die gemessen an den prominenten Gast-Musikern eher Unknown ist? Das Geheimnis: Ein Drittel von Unloved heißt David Holmes. Der irische DJ hat Ende der 90er-Jahre Big Beat mit TripHop verheiratet und es nachfolgend zum gefragten Produzenten britischer Acts wie Primal Scream gebracht. Bandkollege Keefus Ciancia ist versierter Score-Komponist, u.a. arbeitete er für die Psychokiller-Serie „True Detective“.

🛒  THE PINK ALBUM bei Amazon.de kaufen

THE PINK ALBUM führt uns nun in einen retrofuturistischen Kosmos: Das Trio hat ordentlich im Soundarchiv der Sixties gekramt, es in einer schmutzigen Klangorgie aus wabernden, gotischen Synthesizern entleert und mittels viel Hall und üppiger Streicher für Breitwand-Sound gesorgt. In „There’s No Way“ schickt man den Sprechgesang der Teendrama- Königinnen Shangri-Las in die Geisterbahn, „Waiting Tor Tomorrow“ hämmert sich durch einen Tamla-Motown-Beat und „Accountable“ mit Jarvis Cocker scheint ein durchs Spukhaus gejagter Brigitte-Bardot-Schlager.

Wurde da drüben eine Leiche in Säure aufgelöst? Hat Sängerin Jade Vincent mit ihren eisig- lasziven Vocals einen Sexsklaven verhext? Oder durchfuhr uns der Geist von Giallo-Regisseur Dario Argento, dessen psychedelische Soundtracks hier herumgeistern? Wir spoilern nicht, wie der 90-minütigeHorrorfilm endet, aber verraten, dass uns im Verlauf dieses Doppelalbums einige Dämonen heimsuchen.

Autor: Michael Prenner


ÄHNLICHE KRITIKEN

Neu! :: 50!

Experiment + Groove ≠ Krautrock: Ein Boxset erinnert an eine der einflussreichsten deutschen Bands der Siebzigerjahre.

Die Sterne :: Hallo Euphoria

Auch mit völlig neuer Mannschaft spielt Frank Spilker weiter Diskurs-Funk zum Tanz auf dem Kraterrand.

Oliver Sim :: Hideous Bastard

Der The-xx-Sänger steigt in seinem Soul-Noir-Pop-Solo-Debüt hinab in den Traumakeller.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Pulp-Comeback: Jarvis Cocker verkündet Reunion-Konzerte für 2023

„Bleibt ruhig, umarmt eure Pulp-Platten und träumt davon, irgendwann im Jahr 2023 durchzudrehen“.

Mit großem 1980-Special, Joy Division, Queen, Nadine Shah und Frank Ocean: Der neue Musikexpress ist da!

Das Wichtigste zum Musikjahr 1980, was Haim über Depressionen gelernt haben, Jarvis Cocker erklärt, warum Britpop vernichtet werden musste und Mike Skinner über sein The-Streets-Comeback – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 08/20.

Jarvis Cockers neue Band JARV IS… veröffentlicht neuen Song – Album kommt im Mai

Jarvis Cocker is back! Zwar ohne Pulp oder Chilly Gonzales, aber dafür mit einer ganz neuen Band namens JARV IS…. Streamt hier den ersten Track.


Von Arielle bis Armie Hammer: Wie Toxic Fandom & Toxic Stardom uns alle noch kaputter macht
Weiterlesen