Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

!!! Wallop


Warp/Rough Trade (VÖ: 30.8.)

Erinnern Sie mich bitte daran, dass ich Ihnen noch etwas sagen wollte, bevor die letzten Worte dieses Textes fallen. Erst sollte WALLOP ein dezidiert politisches Album werden, dann stellten Nic Offer und Rafael Cohen fest, dass diese politischen Songs „irgendwie Mist“ waren, schließlich fand die Auseinandersetzung mit dem gerade galoppierenden politischen Wahnsinn aber doch einen Weg in die Nervenbahnen der Songs auf dem neuen !!!-Album.

Das neue !!!-Album „WALLOP“ bei Amazon.de kaufen

!!! bewegen sich in einem Spektrum der Variationen von Variationen von Dance-Funk, Prince-Funk, Formatradio-Funk, Eighties-Disco, R’n’B und elektronischer Beatmusik (im besten Track: „Domino“). Die Synthies plauzen schwer in diese Musik, die Gesänge könnten von einem Best-of-Soul und -Funk-Vokalisten stammen, den Sound haben sie einer Zeit entliehen, die noch vor der Dance-Punk-Phase von !!! auszumachen ist.

Das ist alles anständig, aber auch ein bisschen langweilig. Ach ja, das Thema dieses Albums ist Paranoia, beziehungsweise der Umgang mit Paranoia, Sie wissen schon. Dance your troubles away!!!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kindness :: Something Like A War

Adam Bainbridge erinnert den Soul daran, was er war, was er ist und was er sein könnte.

Velvet Negroni :: Neon Brown

Der Musiker als Quizmaster: In seinem Zeitlupen-R’n’B versöhnt Jeremy Nutzman Wärme und Kühle.

Prince :: Originals

Die Piloten seiner Hits für die anderen: Der gesamte Prince-Kosmos, verdichtet auf 15 Stücke.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Princes Memoiren enthüllen, dass er Katy Perrys und Ed Sheerans Musik gehasst hat

Princes Memoiren „The Beautiful Ones“ wurden am 29. Oktober veröffentlicht. Sie geben einen besonderen Einblick in das Seelenleben des Musikers – und in seine popmusikalischen Vorlieben und Abneigungen.

Prince und die 90er: Pop-Genie auf Sinnsuche

Die 90er-Jahre waren keine leichte Zeit für Prince. Das Jahrzehnt war geprägt vom Streit mit seiner ehemaligen Plattenfirma über die Rechte an seiner Musik. Aus dem Meister war ein Sklave geworden, aus dem Popwunderkind der 80er-jahre ein Sinnsuchender. „EMANCIPATION“ sollte 1996 den Neuanfang markieren. Es ist das Album, bei dem er zum ersten Mal in der Lage war, seine künstlerische Vision kompromisslos umzusetzen. Es ist aber auch ein Dokument der geplatzten Träume. Nun wird es erstmals angemessen gewürdigt.

Princes „1999“ erscheint als Super Deluxe Edition inkl. 35 bisher unveröffentlichter Tracks

Das Re-Release des Doppelalbums „1999“ wird u.a. 35 zusätzliche, bislang unveröffentlichte Tracks enthalten. Auch der legendäre Konzertfilm „Prince – Sign 'O' the Times“ hat ein aufwändiges Remaster erhalten und ist nun als Blu-ray-Box erhältlich.


Prince und die 90er: Pop-Genie auf Sinnsuche
Weiterlesen